Gegnercheck: FC Sevilla

Zugänge:
Grzegorz Krychowiak (24) – Mittelfeld – Stade Reims – 5,5 Mio. €
Aleix Vidal (24) – Flügel – UD Almeria – 3 Mio.
Nicolas Pareja (30) – Abwehr – Spartak Moskau – fix verpflichtet für 2,5 Mio. €
Ever Banega (26) – Mittelfeld – CF Valencia – 2,5 Mio. €
Benoit Tremoulinas – Abwehr – Dinamo Kiew – 2,5 Mio. €
Daniel Carrico (25) – Abwehr – FC Reading – fix verpflichtet für 1,8 Mio. €
Mariano Barbosa (30) – Tor – UD Las Palmas – 150.000 €
Alejandro Arribas (25) – Abwehr – CA Osasuna – ablösefrei
Denis Suarez (20) – Mittelfeld – FC Barcelona – Leihe
Gerard Deulofeu (20) – Sturm  – FC Barcelona – Leihe
Iago Aspas (26) – Sturm – FC Liverpool – Leihe

Abgänge:
Ivan Rakitic (27) – Mittelfeld – FC Barcelona 18 + 3 Mio. €
Alberto Moreno (22) – Abwehr – FC Liverpool – 18 Mio. €
Federico Fazio (27) – Abwehr – Tottenham Hotspur – 10 Mio. €
Alberto Botia (25) – Abwehr – Olympiakos – 2 Mio. €
Diego Perotti (25) – Mittelfeld – FC Genua – 300.000 €
Manu del Moral (30) – Sturm – SD Eibar – Leihe
Javi Hervas (25) – Mittelfeld – CE Sabadell – Leihe
Julian (23) – Tor – UD Almeria – ablösefrei
Javi Varas (31) – Tor – Real Valladollid – ablösefrei
Marko Marin (25) – Mittelfeld – zurück zu Chelsea
Stephane M`Bia (28) – Mittelfeld  – zurück zu Queens Park Rangers
Denis Cheryshev (23) – Flügel – zurück zu Real Madrid


Kader:

Tor:
Beto – 32 Jahre – POR
Mariano Barbosa – 30 Jahre – ARG

Verteidigung:
Fernando Navarro – 32 Jahre – ESP
Nicolas Pareja – 30 Jahre – ARG
Alejandro Arribas – 25 Jahre – ESP
Daniel Carrico – 26 Jahre – POR
Benoit Tremoulinas – 28 Jahre – FRA
Diogo Figueiras – 23 Jahre – POR
Coke – 27 Jahre – ESP
Cicinho – 28 Jahre – BRA

Mittelfeld:
Vicente Iborra – 26 Jahre – ESP
Denis Suarez – 20 Jahre – ESP
Ever Banega – 26 Jahre – ARG
Grzegorz Krychowiak – 24 Jahre – POL
Poitr Trochowski – 30 Jahre – GER
Sebastian Cristioforo – 20 Jahre – URU
Aleix Vidal – 24 Jahre – ESP
Vitolo – 24 Jahre – ESP
Bryan Rabello – 20 Jahre – CHI

Sturm:
Carlos Bacca – 27 Jahre – COL
Jairo – 21 Jahre – ESP
Kevin Gameiro – 27 Jahre – FRA
Gerard Deulofeu – 20 Jahre – ESP
Iago Aspas – 26 Jahre – ESP
Jose Antonio Reyes – 30 Jahre – ESP
Raul Rusescu – 26 Jahre – RUM


Transferübersicht:

Alberto Moreno (18 Mio.€  – FC Liverpool),  Ivan Rakitic (18 Mio. € – FC Barcelona) und Federico Fazio (10 Mio. € – Tottenham) haben wieder reichlich Geld in die zuweilen leeren Kassen des FC Sevilla gespült. Reinvestiert wurde dieses Geld aber nur bedingt in Transfers. Daniel Carrico und Nicolas Pareja, welche schon im Vorjahr auf Leihbasis in Andalusien gekickt haben, wurden fix verpflichtet. Neu hinzu kamen der defensive Mittelfeldspieler Grzegorz Krychowiak (Stade Reims – 5,5 Mio.€), Spielmacher Ever Banega (CF Valencia – 2,5 Mio. €), Flügelspieler Aleix Vidal (UD Almeria – 4 Mio. €), Torwart Mariano Barbosa (UD Las Palmas – 150.000 €) sowie die Abwehrspieler Benoit Tremoulinas (Dinamo Kiew – 2,5 Mio. €) und Alejandro Arribas (CA Osasuna – ablösefrei). Gespannt sein kann man auf jeden Fall auf das “ewige Talent” Ever Banega, der beim FC Valencia immer nur für kurze Zeit seine Klasse aufblitzen hat lassen, aber nie konstant auf allerhöchstem Level gespielt hat. Die interessantesten Transfers hingegen hat der FC Sevilla wohl auf Leihbasis getätigt. Mit Gerard Deulofeu (FC Barcelona) und Denis Suarez (FC Barcelona) werden 2014/15 zwei der besten Nachwuchsspieler Spaniens für die Andalusier auflaufen. Hinzu kommt noch Iago Aspas vom FC Liverpool, der in der Segunda Division und in seiner ersten Saison bei Celta de Vigo aufgezeigt hat, bei den Reds in der letzten Saison aber kaum eine Rolle spielte.


Fazit:

Sevilla hat man Linksverteidiger Alberto Moreno, Spielmacher Ivan Rakitic, Abwehrchef Federico Fazio und Arbeitstier Stephan M`Bia gleich 4 Spieler verloren, welche in der Vorsaison eine wichtige Rolle gespielt haben. Vor allem der Abgang von Rakitic, der kreativen Schaltzentrale im Mittelfeld, wird die Andalusier merkbar schwächen. Mit Denis Suarez und Ever Banega hat man darum gleich zwei Spieler geholt, die diese Lücke füllen sollen. Auch Spieler wie Aspas, Krychowiak, Tremoulinas und Deulofeu stärken den Kader der “Los Nervionenses” merklich. Dennoch wirds wohl schwer den Erfolg der Vorsaison (Platz 5)  zu wiederholen. Ein Anwärter für die Europacup-Plätze bleibt man aber sicherlich dennoch.

Gegnercheck: CF Villarreal

Zugänge:

Luciano Vietto (20) – Sturm – Racing Club – 5,5 Mio. €
Sergio Asenjo (25) – Tor – Atletico Madrid – fix verpflichtet für 5 Mio. €
Jonathan Dos Santos (24) – Mittelfeld – FC Barcelona – 1,5 + 0,5 Mio. €
Javier Espinosa (21) – Mittelfeld – FC Barcelona B – ablösefrei
Antonio Rukavina (30) – Abwehr – Real Valladollid – ablösefrei
Denis Cheryshev (23) – Flügel – Real Madrid – Leihe
Victor Ruiz (25) – Abwehr – CF Valencia – Leihe
Matias Nahuel (17) – Mittelfeld – CF Villarreal B
Aitor Fernandez (23) – Tor – CF Villarreal B
Gerard Moreno (22) – Sturm – zurück von RCD Mallorca
Hernan Perez (25) – Flügel – zurück von Olympiakos P.

Abgänge:

Jonathan de Guzman (26) – Mittelfeld – SSC Neapel – 6 Mio. €
Jeremy Perbet (29) – Sturm – Basaksehir FK – 1,5 Mio. €
Pablo Iniguez (20) – Abwehr – CF Girona – Leihe
Aleksandar Pantic (22) – Abwehr – CF Cordoba – Leihe
Javier Aquino (24) – Flügel – Rayo Vallecano – Leihe
Jonathan Pereira (27)  – Sturm – Rayo Vallecano – Leihe
Joan Roman (21) – Mittelfeld – zurück zu FC Barcelona B
Oliver Torres (19) – Mittelfeld – zurück zu Atletico Madrid

Kader:

Tor:
Sergio Asenjo – 25 Jahre – ESP
Juan Carlos – 27 Jahre – ESP
Aitor Fernandez – 23 Jahre – ESP

Verteidigung:
Mateo Mussachio – 23 Jahre – ARG
Victor Ruiz – 25 Jahre – ESP
Mario Gaspar – 23 Jahre –  ESP
Antonio Rukavina – 30 Jahre –  SER
Gabriel Paulista – 23 Jahre – BRA
Jose Antonio Dorado – 32 Jahre – ESP
Bojan Jokic – 28 Jahre – SLO
Jaume Costa – 26 Jahre – ESP
Israel Puerto – 21 Jahre – ESP

Mittelfeld:
Bruno Soriano – 30 Jahre – ESP
Javier Espinosa – 21 Jahre – ESP
Jonathan Dos Santos – 24 Jahre – MEX
Tomas Pina – 26 Jahre – ESP
Manu Trigueros – 24 Jahre – ESP
Cani – 33 Jahre – ESP
Moises Gomez – 19 Jahre – ESP
Matias Nahuel – 17 Jahre – ESP
Denis Cheryshev – 23 Jahre – RUS
Hernan Perez – 25 Jahre – ESP

Sturm:
Giovani Dos Santos – 25 Jahre – MEX
Lucas Vietto – 20 Jahre – ARG
Ikechuckwu Uche – 30 Jahre – NIG
Gerard Moreno – 22 Jahre – ESP


Transferübersicht:

Nach der überaus erfolgreichen Comeback-Saison in der Primera Divison saß man beim CF Villarreal nicht faul herum, sondern verstärkte das Team weiter auf praktisch allen Positionen. 5,5 Mio. € lies man sich etwa die Dienste des argentinischen U20-Nationalspielers Lucas Vietto (Racing Club) kosten. Der in den letzten Jahren von Verletzungen geplagte Sergio Asenjo wusste vergangenen Saison zu überzeugen und wurde fix von Atletico Madrid verpflichtet. Innenverteidiger Victor Ruiz wurde leihweise vom CF Valencia geholt.  Antonio Rukavina hingegen soll die rechte Abwehrseite beackern, was er in den vergangenen 2 Saisonen bei Real Valladollid sehr überzeugend gemacht hat. Die Mittelfeldspieler Jonathan Dos Santos und Javier Espinosa kommen vom großen FC Barcelona ins kleine Villarreal. Leihspieler Denis Cheryshev (Real Madrid) stellt eine weitere Alternative für die Offensive dar. Cheryshev sollte schon im Vorjahr beim FC Sevilla Erfahrungen in der Primera Division sammeln, wurde aber von Verletzungen schwer gebeutelt und kam so nur auf 5 Ligaeinsätze. Beim “El Submarino Amarillo” startet er nun einen neuen Anlauf sich in der höchsten spanischen Spielklasse zu beweisen. Matias Nahuel und Aitor Fernandez kommen von der eigenen zweiten Mannschaft. Vor allem der gebürtige Argentinier und jetzige spanische U-Nationalspieler Nahuel gilt als riesiges Talent. Zudem hat den Verein bisher kein wirklich relevanter Spieler verlassen. WM-Teilnehmer Jonathan de Guzman spielte ja 2013/14 schon auf Leihbasis bei Swansea City und wurde nun an den SSC Neapel weiterverkauft.

Fazit:

Villarreal spielte in der Vorsaison als Aufsteiger eine sensationelle Saison, welche die Submarinos am Ende bis auf Platz 6 und in die Europa League führte. Für die kommende Saison haben die Valencianer sich clever verstärkt. Dank dieser guten Transfers könnte man aber auch heuer wieder überraschen und in den Kampf um die Europacup-Plätze eingreifen. Ein Schlüssel dafür ist sicherlich Abwehrspieler Mateo Mussachio, welcher die zentrale Figur in der Defensive des CF Villarreal ist und nicht zuletzt deswegen von einigen europäischen Topklubs heiß umworben wird.

Alexandre Song vor Abgang?

Alexandre Song (26) steht angeblich kurz vor einem Wechsel zurück nach England. Der FC Liverpool hat großes Interesse am Kameruner und laut Medien dem FC Barcelona schon ein Angebot von 11 Mio. € unterbreitet. Die Katalanen stehen einem Transfer von Song prinzipiell nicht negativ gegenüber, denn in den Planungen von Trainer Luis Enrique spielt der Mittelfeldspieler keine große Rolle mehr. Vielmehr will jener die La-Masia-Absolventen Sergi Roberto (22) und Sergi Samper (19) fördern. Song ist 2012 für 19 Mio. € vom FC Arsenal nach Katalonien gwechselt, konnte aber weder auf der Sechser-Postion noch im zentralen/offensiven Mittelfeld überzeugen.  Der 43-fache Nationspieler hat bisher 65 Spiele (1 Tor – 2 Assists) für den FC Barcelona absolviert und noch einen bis 2017 laufenden Vertrag.

Champions League-Gruppenauslosung 2014/15

Der FC Barcelona trifft in der Champions League-Gruppe F auf die Meister aus Frankreich (Paris St. Germain), Holland (Ajax Amsterdam) und Zypern (Apoel Nikosia). Da gibt es ein Wiedersehen mit einigen ehemaligen Barcaspielern. Beim französischen Ligakrösus kicken ja bekanntlich Zlatan Ibrahimovic, Maxwell und Thiago Motta. Bei Ajax Amsterdam sitzen Frank de Boer (Trainer) und Marc Overmars (Sportdirektor) an den Schalthebeln. Und auch beim Team aus Nikosia trifft man einen “alter Bekannten”: Urko Pardo. Er durchlief Barcas Nachwuchsakademie und spielte 4 Jahre für das B-Team der Katalanen.

Gruppe A
Atlético Madrid
Juventus Turin
Olympiakos Piräus
Malmö FF

Gruppe B
Real Madrid
FC Basel
FC Liverpool
Ludogorets Rasgrad

Gruppe C
Benfica SL
Zenit St. Petersburg
Bayer 04 Leverkusen
AS Monaco

Gruppe D
FC Arsenal
Borussia Dortmund
Galatasaray Istanbul
RSC Anderlecht

Gruppe E
Bayern München
Manchester City
ZSKA Moskau
AS Roma

Gruppe F
FC Barcelona
Paris St. Germain
Ajax Amsterdam
Apoel Nikosia

Gruppe G
Chelsea London
Schalke 04
Sporting Lissabon
NK Maribor

Gruppe H
FC Porto
Shakhtar Donezk
Athletic Bilbao
Bate Borissow

Spieltermine:
17. Sep: APOEL (h)
30. Sep: PSG (a)
21. Okt: Ajax (h)
5. Nov: Ajax (a)
25. Nov: APOEL (a)
10. Dez: PSG (h)

Gegnercheck: CF Valencia

Zugänge:
Andre Gomes (20) – Mittelfeld – Benfica SL – 15 Mio. €
Nicolas Otamendi (26) – Abwehr – FC Porto – 12 Mio. €
Shkodran Mustafi (22) – Abwehr – Sampdoria Genua – 8 Mio. €
Rodrigo de Paul (20) – Flügel – Racing Club – 4,8 Mio. €
Lucas Orban (25) – Abwehr – Girondins Bordeaux – 3,5 Mio. €
Rodrigo (23) – Sturm – Benfica SL – Leihe
Joao Cancelo (20) – Abwehr – Benfica SL – Leihe
Yoel Rodriguez (25) – Torwart – Celta de Vigo – Leihe
Bruno Zuculini (20 Jahre) – Mittelfeld – Manchester City – Leihe
Carles Gil (21) – Sturm – FC Valencia Mestalla (B)
Jose Luis Gaya (19) – Abwehr – FC Valencia Mestalla (B)
Robert Ibanez (21) – Sturm – FC Valencia Mestalla (B)
Jaume Domenech (23) – Torwart – FC Valencia Mestalla (B)
Helder Postiga (31) – Sturm – zurück von Lazio Rom
Andres Guardado (27) – Abwehr – zurück von B. Leverkusen

Abgänge:
Jeremy Mathieu (31) – Abwehr – FC Barcelona – 20 Mio. €
Juan Bernat (21) – Abwehr – Bayern München – 10 Mio. €
Dorlan Pabon (25) – Sturm – Monterrey – 6 Mio. €
Adil Rami (28) – Abwehr – AC Milan – 4,8 Mio. €
Ever Banega (26) – Mittelfeld – FC Sevilla – 2,5 Mio. €
Aly Cissokho (26) – Abwehr – Aston Villa –  2,5 Mio. €
Vicente Guaita (27) – Torwart – CF Getafe – ablösefrei
Philippe Senderos (29) – Abwehr – Aston Villa – ablösefrei
Seydou Keita (34) – Mittelfeld – AS Roma – ablösefrei
Ricardo Costa (33) – Abwehr – Al Sailiya – ablösefrei
Federico Cartabia (21) – Mittelfeld – CF Cordoba – Leihe
Victor Ruiz (25) – Abwehr – CF Villarreal – Leihe
Michel (25) – Mittelfeld – CF Getafe – Leihe
Eduardo Vargas (22) – Mittelfeld – zurück zu SSC Napoli
Oriol Romeu (24) – Sturm – zurück zu Chelsea

 

Kader:

Tor:

Diego Alves – 29 Jahre – BRA
Yoel Rodriguez – 25 Jahre – ESP
Jaume Domenech – 23 Jahre – ESP

Verteidigung:
Nicolas Otamendi – 26 Jahre – ARG
Skodran Mustafi – 22 Jahre – GER
Andres Guardado – 27 Jahre – MEX
Lucas Orban – 25 Jahre – ARG
Antonio Barragan 27 Jahre – ESP
Joao Perreira – 30 Jahre – POR
Joao Cancelo – 20 Jahre – POR
Jose Luis Gaya – 19 Jahre – ESP
Ruben Vezo – 20 Jahre – POR

Mittelfeld:
Javi Fuego – 30 Jahre – ESP
Dani Parejo – 25 Jahre – ESP
Andre Gomes – 20 Jahre – POR
Rodrigo de Paul – 20 Jahre – ARG
Pablo Piatti – 25 Jahre – ARG
Bruno Zuculini – 21 Jahre – ARG
Sofiane Feghouli – 24 Jahre – ALG
Jonathan Viera  – 24 Jahre – ESP
Bruno Zuculini – 20 Jahre – ARG
Robert Ibanez – 21 Jahre – ESP

Sturm:
Rodrigo – 23 Jahre – ESP
Jonas  – 30 Jahre – BRA
Paco Alcacer  – 20 Jahre – ESP
Carlos Gil – 21 Jahre – ESP
Vinicius Araujo – 21 Jahre – BRA
Helder Postiga – 30 Jahre – POR


Transferübersicht:

Valencia hat mit Millardär Peter Lim einen neuen und gleichzeitig äußerst potenten Besitzer. Der 8. Platz aus der Vorsaison genügt weder den Ansprüchen der Vereinsführung noch des neuen Eigentümers. Nicht zuletzt deswegen wurde das Team ordentlich umgekrempelt. Gleich 9 neue Spieler werden 2014/15 das Trikot der “Los Che” tragen, hinzu kommen 4 Spieler aus dem eigenen Nachwuchs, welche in den Profikader befördert wurden. Der teuerste Neuzugang ist Andre Gomes, der für 15 Mio. € von Benfica Lissabon nach Valencia übersiedelte. Genau wie bei einem weiteren Neuzugang Rodrigo hält hier aber die Meriton Capital Limited, welche wiederum Investor Peter Lim gehört, die Transferrechte am Spieler. Skodran Mustafi (8 Mio. € – Sampdoria Genua) und Nicolas Otamendi (12 Mio. € – FC Porto) bilden das neue Innenverteidiger-Duo. Mit Lucas Orban (3,5 Mio. € – G. Bordeaux) und Joao Cancelo (Leihe – Benfica SL) wurde in der Abwehr weiter personell aufgerüstet. Für das Mittelfeld wurden die beiden argentinischen Talente Bruno Zuculini (Manchester City – Leihe) und Rodrigo de Paul (Racing Club – 4,8 Mio. €) verpflichtet. Im Sturm soll der zuvor erwähnte U21-Weltmeister Rodrigo (Leihe – Benfica SL) eine Alternative zu Jonas und dem in der Vorsaison groß aufspielenden Paco Alcacer darstellen. Der Abgang von Torwart Vicente Guaita, der sich mit Diego Alves die letzten paar Saisonen einen beinharten Konkurrenzkampf geliefert hat, wurde mit der Verpflichtung von Yoel Fernandez kompensiert, welcher die letzten 3 Jahre  Stammtorhüter bei Celta de Vigo war. Zudem wurde der Kader mit den eigenen Nachwuchsspielern  Carlos Gil, Jose Luis Gaya, Robert Ibanez und Jaume Domenech aufgefrischt. Neu beim FC Valencia ist auch der Trainer. Mit Nuno Espirito Santo wurde den Wünschen von Besitzer Peter Lim entsprochen. Santo hatte das No-Name-Team von Rio Ave 2013/14 ins Cup und Ligacup-Finale geführt, welche aber beide gegen Meister Benfica verloren wurden. Mit Jeremy Mathieu (20 Mio. € – FC Barcelona, Juan Bernat (10 Mio. € – FC Bayern M.) und Seydou Keita (ablösefrei – AS Rom) haben den Verein aber auch drei Stützen aus der Vorsaison verlassen. Hinzu kommen die Abgänge von Phillipe Senderos, Ricardo Costa, Vicente Guaita, Victor Ruiz, Eduardo Vargas, Michel und Oriol Romeu. Offensivtalent Federico Cartabia, welcher in der Vorsaison zu einigen Einsätzen gekommen war, soll beim FC Girona in der Segunda Disivion weiter Spielpraxis sammeln. Des weiteren wurden auch gleich ein paar “Altlasten” entsorgt. Die zuletzt verliehenen Aly Cissokho (2,5 Mio. € – Aston Villa), Ever Banega (2,5 Mio. € – FC Sevilla), Dorlan Pabon (6 Mio. € – Monterrey CF) und Adil Rami (4,25 Mio. € – AC Milan) wurden entgültig verkauft.


Fazit:
Auffällig bei der Einkaufstour der Fledermäuse ist vor allem, dass man keine abgehalfterten Altstars verpflichtet hat, sondern gezielt Nachwuchstalente an Land gezogen hat. Kurzfristig gesehen wird die zum Teil unerfahrene und neu zusammengestellte Mannschaft aber wohl ein paar Anlaufschwierigkeiten haben. Langfristig gesehen sicher ein gutes Konzept um sich wieder unter den Top4 einzureihen. Der Erfolg wird vor allem davon abhängen, wie schnell Trainer Nuno Espirito Santo aus seiner neu zusammengewürfelten Truppe eine funktionierende Mannschaft formen kann. Besser als in der Vorsaison solllten die Valencianos auf jeden Fall abschneiden.

FC Barcelona verpflichtet Douglas

Der FC Barcelona verpflichtet den brasilianischen Rechtsverteidiger Douglas.  Der 24-jährige kommt vom FC Sao Paulo und soll am Wochenende die obligatorischen medizinischen Checks absolvieren und einen 5-Jahresvertrag unterzeichnen. Die Ablösesumme soll 4 Mio. plus 1,5 Mio. optional betragen. Entgegen erster Meldungen wird er nicht direkt wieder an den FC Sao Paulo verliehen, weil dort das Transferfenster schon geschlossen hat. Eine Ausleihe in Europa ist aber noch nicht völlig ausgeschlossen.

Gegnercheck: Real Madrid

Zugänge:

James Rodriguez (22) – Mittelfeld – AS Monaco – 80 Mio. €
Toni Kroos (24) – Mittelfeld – FC Bayern München – 30 Mio. €
Keylor Navas (27) – Torwart – UD Levante – 10 Mio. €

Abgänge:

Alvaro Morata (21) – Sturm – Juventus Turin – 20 Mio. €
Jesus Fernandez (25) – Torwart – UD Levante – 0,5 Mio. €
Casemiro (22) – Mittelfeld – FC Porto – 1,5 Mio. € – Leihe
Diego Lopez (32) – Torwart – AC Milan – ablösefrei
Denis Cheryshev (23) – Flügel – CF Villarreal – Leihe

Kader:

Tor:
Iker Casillas – 33 Jahre – ESP
Keylor Navas – 27 Jahre – CRC

Verteidigung:
Sergio Ramos – 28 Jahre  – ESP
Pepe – 31 Jahre – POR
Raphael Varane – 21 Jahre – FRA
Nacho Fernandez – 24 Jahre – ESP
Marcelo – 26 Jahre  – BRA
Fabio Coentrao – 26 Jahre  – POR
Daniel Carvajal – 22 Jahre – ESP
Alvaro Arbeloa – 31 Jahre  – ESP

Mittelfeld:
Sami Khedira – 27 Jahre  – GER
Angel Di Maria – 26 Jahre  – ARG
Francisco “Isco” Alarcon – 22 Jahre  – ESP
Asier Illarramendi – 24 Jahre  – ESP
Xabi Alonso – 32 Jahre  – ESP
Toni  Kroos – 24 Jahre  – GER
Luka Modric – 28 Jahre – CRO
James Rodriguez – 23 Jahre  – COL

Sturm:
Gareth Bale – 25 Jahre  – WAL
Karim Benzema – 26 Jahre  – FRA
Jese Rodriguez – 21 Jahre  –  ESP
Cristiano Ronaldo – 29 Jahre  – POR


Transferübersicht:

Im Gegensatz zu seinen zwei großen Mitkonkurrenten FC Barcelona und Atletico Madrid hatten die Königlichen bis dato relativ wenig Personalrochaden. Für insgesamt 3 Neuzugänge hat man dann aber doch 120 Mio. € ausgegeben. Der Großteil der Summe wurde in Shootingstar und WM-Torschützenkönig James Rodriguez investiert, der Rest in Weltmeister Toni Kroos und den costa-ricanischen Ausnahmetorhüter Keylor Navas. Alvaro Morata hat man hingegen für beachtliche 20 Mio. € an den italienischen Meister Juventus Turin verscherbelt. Torwart Diego Lopez musste für Neuzugang Keylor Navas weichen und heuerte beim AC Milan an. Des weiteren haben die Ersatzspieler Jesus Fernandez (UD Levante), Casemiro (FC Porto) und der zuletzt schon verliehene Cheryshev (Villarreal CF) den Klub verlassen.


Fazit:

Da die Madrilenen von allen drei Titelfavoriten wohl das eingespielteste Team haben und den Champions League-Sieger-Kader partiell auch noch verstärken konnten, gehen sie wohl als der  Topfavorit in die Saison 2014/15. Allerdings läuft auch bei den Blancos  noch nicht alles rund. Die Situation um Sami Khedira und Angel di Maria bringt Unruhe in die Mannschaft. Der eine (Khedira) will den Vertrag weder verlängern, noch den Verein verlassen. Der andere (di Maria) fühlt sich zu wenig wertgeschätzt und bekommt auch Jahr für Jahr trotz guter Leistungen neue Konkurrenten für seine Positionen vor die Nase gesetzt. Darum hat Di Maria beim Verein das Ansuchen gestellt haben, den Klub verlassen zu können. Dank Financial Fairplay ist der Argentinier allerdings nur für wenige Vereine finanzierbar. Sehr wahrscheinlich ist deswegen wohl nur ein Wechsel zu Manchster United, das dem Vernehmen nach 75 Mio. € für den flinken Argentinier zu zahlen bereit ist. Und das aus dem Vorjahr bekannte “Torhüterproblem” hat sich auch nicht gerade verbessert. Keylor Navas wurde sicher nicht geholt um die ganze Saison über hinter Iker Casillas schweigend die Nummer 2 zu spielen. Der mehrfache Welttorhüter Iker Casillas hingegen wird ebenfalls wenig Lust haben, die gerade wieder zurückgewonnene Nummer 1-Position aufzugeben. Hier kann man gespannt sein wie Ancelotti die Situation handhabt. Die Variante aus der Vorsaison (ein Torhüter spielt CL, der andere Meisterschaft) dürfte auch nicht der Weisheit letzter Schluss gewesen sein.