Barcaspieler im internationalen Einsatz – Part 1

Brasilien – Frankreich 3-0
Die „Selecao“ bezwang im Probelauf für den Confederations Cup Frankreich mit 3-0. Die Barcaspieler Dani Alves und Neymar standen in der Startformation. Neo-Katalane Neymar brachte sich mit dem Assist zum 2-0 ein.

Spanien – Haiti 2-1
Spanien mühte sich im ersten Testspiel für den Confed-Cup zu einem 2-1 gegen „Fussball“-Zwerg Haiti. Dabei stand es schon nach 20 Minuten 2-0. In der Folge tat sich die „Furia Roja“ jedoch schwer gegen die Insulaner und musste sogar noch den Anschlusstreffer durch. In der Startelf stand mit Cesc Fabregas nur ein Spieler des FC Barcelona. Jener traf aber zum zwischenzeitlichen 2-0.  In der zweiten Halbzeit brachte Del Bosque dann Pique, Xavi und Iniesta ins Spiel. Alba, Valdes, Pedro, Busquets und Villa mussten 90 Minuten auf der Bank Platz nehmen.

Togo – Kamerun 2-0
Kamerun verlor mit Alexandre Song in der Anfangself gegen Togo mit 0-2 und hält nach 4 Spielen bei 6 Punkten. Damit ist man in der WM-Qualifkation punktegleich mit Tabellenführer Libyen Zweiter.

Paraguay – Chile 1-2
Chile gewann auswärts gegen Paraguay mit 2-1. Alexis Sanchez wirbelte dabei von Beginn an in der Offensive der Chilenen und bereitete das vorentscheidente 2-0 durch Arturo Vidal mustergültg votr.

Argentinien – Kolumbien 0-0
Im Spitzenspiel der WM-Qualifikation in Südamerika trennten sich Argentinien und Kolumbien torlos. Javier Mascherano stand hierbei 90 Minuten am Feld. Lionel Messi kam, immer noch nicht ganz fit, erst in der zweiten Hälfte zum Einsatz und vermochte die „Albiceleste“ auch nicht mehr zum Sieg zu führen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s