Confed-Cup: Spanien im Finale

Trotz einer über lange Zeit schwachen Leistung steht die spanische Nationalmannschaft im Finale des Confederations-Cup in Brasilien. Die Selecion qualifizierte sich nach torlosen 120 Minuten über das Elfmeterschießen für den großen Showdown mit Gastgeber Brasilien. Italien zog den Iberern mit aggressivem Spiel und schnellen Vorstößen den Zahn und war in der ersten Hälfte das torgefährlichere Team. Torres vergab kurz vor der Halbzeit die beste Chance der Furia Roja. In der zweiten Halbzeit mussten beide Teams dem hohen Tempo und den Temperaturen Tribut zollen. Die Partie verflachte zusehends. Erst in der Verlängerung erwachten beide Teams wieder aus der Lethargie. Zunächst scheiterte Giaccherini an der Latte, danach vergaben die Spanier gleich eine Vielzahl an guten Gelegenheiten (Pique, Alba, Xavi, Navas…). Xavi traf nach einem Weitschuss ebenfalls nur die Stange. Im Elfmeterschießen verwandelten alle 7 spanischen Schützen souverän, während Juve-Abwehrspieler Bonucci den Ball über das Gehäuse beförderte. Die Barcaspieler Alba, Pique, Busquets, Xavi, Iniesta und Pedro standen in der Startformation. Fabregas musste angeschlagen bei seinen Kameraden Valdes und Villa auf der Bank Platz nehmen.

Spanien – Italien 7-6 nach Elfmeterschießen
0-1 Candreva
1-1 Xavi
1-2 Aquilani
2-2 Iniesta
2-3 De Rossi
3-3 Pique
3-4 Giovinco
4-4 Ramos
4-5 Pirlo
5-5 Mata
5-6 Montolivo
6-6 Busquets
6-6 Bonucci verschießt
7-6 Navas triff

Aufstellung:
Casillas – Arbeloa, Piqué, Ramos, Alba – Xavi, Busquets, Iniesta – Pedro (Mata), Torres (Javi Martinez), Silva (Navas)

Video:

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s