FC Barcelona baut das Camp Nou um

Der Vorstand des FC Barcelona hat sich auf einem Umbau des 1957 errichteten Camp Nou geeinigt. Im Raum stand zuvor auch ein kompletter Neubau des Stadions. Die veranschlagten Kosten (knapp 1 Mrd. €) waren den Verantwortlichen allerdings schlussendlich zu teuer. Die Renovierung des altehrwürdigen Camp Nou geht nun einher mit einem völligen Umbau der dort aktuell vorhandenen Infrastruktur. Das Mini Estadi (15.000 Zuseher), die bisherige Heimat des B-Teams, wird abgerissen. An seiner statt soll eine multifunktionale Halle (Palau Blaugrana mit Platz für 10.000 – 12.000 Zuseher errichtet werden, die für Basketball und Handballmatches oder auch Konzerte, Events etc. verwendet werden soll. Daneben soll noch der Espai Barça (Barça Space) neu errichtet werden, der unter anderem ein Hotel, das Klub-Museum, einen Fanshop und weitere Gebäude enthalten soll.

Der Umbau des Camp Nou sieht zuallererst eine Kapazitätsaufstockung der Sitzplätze von aktuell 99.000 auf 105.000 vor. Das Stadion wird zudem auf die neuesten Sicherheitsstandards gebracht und die Korridore und Abgänge werden erweitert. Ein erneuerter VIP-Bereich (Aufstockung von 2.200 auf 5.700 Sitze) soll ebenso enstehen, wie neue Restaurants, Lifte und WC-Anlagen. Neue Werbebanden und ein der aktuellsten UEFA-Richtlinie entsprechendes Kamerasystem wird ebenfalls angeschafft und integriert werden. Zudem wird das Stadion auch äußerlich eine umfangreiche optische Anpassung erfahren. Abschließend sollen noch Parkplätze für knapp 5.000 Autos geschaffen werden.

Der geplante Baubeginn ist im Mai 2017. Innerhalb von 4 Jahren soll dann das ganze Areal generalüberholt werden und schon im Februar 2021 in neuem Glanze erstrahlen. Die Gesamtkosten für dieses Projekt liegen bei ca. 600 Mio. € (420 Mio. € Stadion, 90 Mio. Palau, 30 Mio. Espai Barca, 60 Mio. Rest) und sollen unter anderem durch einen teilweisen Verkauf der Namensrechte am Stadion (ca. 150 Mio.) getragen werden. So wird überlegt an den offiziellen Namen des Stadions jenen des jeweiligen Sponsors anzuhängen (zb. Camp Nou Intel). Zudem wird ein Bankkredit in der Höhe von 200 Mio. € aufgenommen. Der Spielbetrieb soll über den gesamten Zeitraum des Umbaues aufrecht erhalten werden.

Das Mini Estadi soll übrigens beim Ciutat Esportiva, dem Trainingsgelände der Katalanen, in verkleinerter Version neu errichtet werden. 6.000 – 7.000 Plätze soll die neue Heimstätte der zweiten Mannschaft der Katalanen fassen. Zunächst muss das Großprojekt allerdings bei der Mitgliedersitzung am 5./6. April abgesegnet werden.

Weitere Infos dazu gibt es hier.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s