Gegnercheck: CF Valencia

Zugänge:
Andre Gomes (20) – Mittelfeld – Benfica SL – 15 Mio. €
Nicolas Otamendi (26) – Abwehr – FC Porto – 12 Mio. €
Shkodran Mustafi (22) – Abwehr – Sampdoria Genua – 8 Mio. €
Rodrigo de Paul (20) – Flügel – Racing Club – 4,8 Mio. €
Lucas Orban (25) – Abwehr – Girondins Bordeaux – 3,5 Mio. €
Rodrigo (23) – Sturm – Benfica SL – Leihe
Joao Cancelo (20) – Abwehr – Benfica SL – Leihe
Yoel Rodriguez (25) – Torwart – Celta de Vigo – Leihe
Bruno Zuculini (20 Jahre) – Mittelfeld – Manchester City – Leihe
Carles Gil (21) – Sturm – FC Valencia Mestalla (B)
Jose Luis Gaya (19) – Abwehr – FC Valencia Mestalla (B)
Robert Ibanez (21) – Sturm – FC Valencia Mestalla (B)
Jaume Domenech (23) – Torwart – FC Valencia Mestalla (B)
Helder Postiga (31) – Sturm – zurück von Lazio Rom
Andres Guardado (27) – Abwehr – zurück von B. Leverkusen

Abgänge:
Jeremy Mathieu (31) – Abwehr – FC Barcelona – 20 Mio. €
Juan Bernat (21) – Abwehr – Bayern München – 10 Mio. €
Dorlan Pabon (25) – Sturm – Monterrey – 6 Mio. €
Adil Rami (28) – Abwehr – AC Milan – 4,8 Mio. €
Ever Banega (26) – Mittelfeld – FC Sevilla – 2,5 Mio. €
Aly Cissokho (26) – Abwehr – Aston Villa –  2,5 Mio. €
Vicente Guaita (27) – Torwart – CF Getafe – ablösefrei
Philippe Senderos (29) – Abwehr – Aston Villa – ablösefrei
Seydou Keita (34) – Mittelfeld – AS Roma – ablösefrei
Ricardo Costa (33) – Abwehr – Al Sailiya – ablösefrei
Federico Cartabia (21) – Mittelfeld – CF Cordoba – Leihe
Victor Ruiz (25) – Abwehr – CF Villarreal – Leihe
Michel (25) – Mittelfeld – CF Getafe – Leihe
Eduardo Vargas (22) – Mittelfeld – zurück zu SSC Napoli
Oriol Romeu (24) – Sturm – zurück zu Chelsea

 

Kader:

Tor:

Diego Alves – 29 Jahre – BRA
Yoel Rodriguez – 25 Jahre – ESP
Jaume Domenech – 23 Jahre – ESP

Verteidigung:
Nicolas Otamendi – 26 Jahre – ARG
Skodran Mustafi – 22 Jahre – GER
Andres Guardado – 27 Jahre – MEX
Lucas Orban – 25 Jahre – ARG
Antonio Barragan 27 Jahre – ESP
Joao Perreira – 30 Jahre – POR
Joao Cancelo – 20 Jahre – POR
Jose Luis Gaya – 19 Jahre – ESP
Ruben Vezo – 20 Jahre – POR

Mittelfeld:
Javi Fuego – 30 Jahre – ESP
Dani Parejo – 25 Jahre – ESP
Andre Gomes – 20 Jahre – POR
Rodrigo de Paul – 20 Jahre – ARG
Pablo Piatti – 25 Jahre – ARG
Bruno Zuculini – 21 Jahre – ARG
Sofiane Feghouli – 24 Jahre – ALG
Jonathan Viera  – 24 Jahre – ESP
Bruno Zuculini – 20 Jahre – ARG
Robert Ibanez – 21 Jahre – ESP

Sturm:
Rodrigo – 23 Jahre – ESP
Jonas  – 30 Jahre – BRA
Paco Alcacer  – 20 Jahre – ESP
Carlos Gil – 21 Jahre – ESP
Vinicius Araujo – 21 Jahre – BRA
Helder Postiga – 30 Jahre – POR


Transferübersicht:

Valencia hat mit Millardär Peter Lim einen neuen und gleichzeitig äußerst potenten Besitzer. Der 8. Platz aus der Vorsaison genügt weder den Ansprüchen der Vereinsführung noch des neuen Eigentümers. Nicht zuletzt deswegen wurde das Team ordentlich umgekrempelt. Gleich 9 neue Spieler werden 2014/15 das Trikot der „Los Che“ tragen, hinzu kommen 4 Spieler aus dem eigenen Nachwuchs, welche in den Profikader befördert wurden. Der teuerste Neuzugang ist Andre Gomes, der für 15 Mio. € von Benfica Lissabon nach Valencia übersiedelte. Genau wie bei einem weiteren Neuzugang Rodrigo hält hier aber die Meriton Capital Limited, welche wiederum Investor Peter Lim gehört, die Transferrechte am Spieler. Skodran Mustafi (8 Mio. € – Sampdoria Genua) und Nicolas Otamendi (12 Mio. € – FC Porto) bilden das neue Innenverteidiger-Duo. Mit Lucas Orban (3,5 Mio. € – G. Bordeaux) und Joao Cancelo (Leihe – Benfica SL) wurde in der Abwehr weiter personell aufgerüstet. Für das Mittelfeld wurden die beiden argentinischen Talente Bruno Zuculini (Manchester City – Leihe) und Rodrigo de Paul (Racing Club – 4,8 Mio. €) verpflichtet. Im Sturm soll der zuvor erwähnte U21-Weltmeister Rodrigo (Leihe – Benfica SL) eine Alternative zu Jonas und dem in der Vorsaison groß aufspielenden Paco Alcacer darstellen. Der Abgang von Torwart Vicente Guaita, der sich mit Diego Alves die letzten paar Saisonen einen beinharten Konkurrenzkampf geliefert hat, wurde mit der Verpflichtung von Yoel Fernandez kompensiert, welcher die letzten 3 Jahre  Stammtorhüter bei Celta de Vigo war. Zudem wurde der Kader mit den eigenen Nachwuchsspielern  Carlos Gil, Jose Luis Gaya, Robert Ibanez und Jaume Domenech aufgefrischt. Neu beim FC Valencia ist auch der Trainer. Mit Nuno Espirito Santo wurde den Wünschen von Besitzer Peter Lim entsprochen. Santo hatte das No-Name-Team von Rio Ave 2013/14 ins Cup und Ligacup-Finale geführt, welche aber beide gegen Meister Benfica verloren wurden. Mit Jeremy Mathieu (20 Mio. € – FC Barcelona, Juan Bernat (10 Mio. € – FC Bayern M.) und Seydou Keita (ablösefrei – AS Rom) haben den Verein aber auch drei Stützen aus der Vorsaison verlassen. Hinzu kommen die Abgänge von Phillipe Senderos, Ricardo Costa, Vicente Guaita, Victor Ruiz, Eduardo Vargas, Michel und Oriol Romeu. Offensivtalent Federico Cartabia, welcher in der Vorsaison zu einigen Einsätzen gekommen war, soll beim FC Girona in der Segunda Disivion weiter Spielpraxis sammeln. Des weiteren wurden auch gleich ein paar „Altlasten“ entsorgt. Die zuletzt verliehenen Aly Cissokho (2,5 Mio. € – Aston Villa), Ever Banega (2,5 Mio. € – FC Sevilla), Dorlan Pabon (6 Mio. € – Monterrey CF) und Adil Rami (4,25 Mio. € – AC Milan) wurden entgültig verkauft.


Fazit:
Auffällig bei der Einkaufstour der Fledermäuse ist vor allem, dass man keine abgehalfterten Altstars verpflichtet hat, sondern gezielt Nachwuchstalente an Land gezogen hat. Kurzfristig gesehen wird die zum Teil unerfahrene und neu zusammengestellte Mannschaft aber wohl ein paar Anlaufschwierigkeiten haben. Langfristig gesehen sicher ein gutes Konzept um sich wieder unter den Top4 einzureihen. Der Erfolg wird vor allem davon abhängen, wie schnell Trainer Nuno Espirito Santo aus seiner neu zusammengewürfelten Truppe eine funktionierende Mannschaft formen kann. Besser als in der Vorsaison solllten die Valencianos auf jeden Fall abschneiden.

2 Kommentare zu “Gegnercheck: CF Valencia

  1. banxter sagt:

    Würd mich für Valencia freuen wenn sie einen Top 5 platz oder besser erreichen, schade dass sie Bernat abgegeben haben:(
    Dennoch ich schätze Sevilla stärker ein (atletico sowieso)…

    • lamasiamike sagt:

      Sevilla hat mit Fazio gerade den nächsten wichtigen Spieler verloren. Vom momentanen Standpunkt würde ich Valencia und Bilbao als Kandidaten für Platz 4 sehen, wobei sich bei Bilbao die Frage stellt, wie die mit der CL-Doppelbelastung umgehen werden. Villarreal und Sevilla würde ich im Kampf um die Plätze 5 und 6 sehen und dazu wohl wie jedes Jahr irgendein Überraschungsteam.^^

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s