Marc Bartra – Wiederholt sich der Fall Thiago?

Wie Diario Sport berichtet könnte Abwehrspieler Marc Bartra (24) im Sommer den FC Barcelona zum Schnäppchen-Preis verlassen. Da der Jung-Nationalspieler (4 Länderspiele) in weniger als 60% der Ligaspielen mitwirken durfte, fällt die fixierte Ablösesumme von 25 auf nur 10 Mio. €. Nicht mehr als Kleingeld für die europäische Fussballelite.

Eine ähnliche Klausel führte bereits vor 2 Jahren dazu, dass Thiago Alcantara den FC Barcelona für kolportierte 25 Mio. € Richtung München verlassen konnte. Im Gegensatz zum “Fall Thiago” gibt es im Moment allerdings von Seiten Bartras noch keine Tendenzen den Klub zu verlassen. Dennoch sollte die geringe Ablösesumme ein Anlass zur Sorge sein, denn Bartras Fähigkeiten sind in Europa nicht unentdeckt geblieben. Und so sollen sich schon die ein oder anderen Interessenten gemeldet haben um die Möglichkeit eines Transfers auszuloten.

Leistungsdaten 2014/15:

La Liga: 13 Spiele – 1 Tor – 3 Assists
Champions League: 6 Spiele  – 1 Assist
Copa del Rey: 5 Spiele

Dani Alves – Should I stay or should I go?

Die Posse rund um eine Vertragsverlängerung mit Rechtsverteidiger Dani Alves (32) steht nun entgültig vor dem Abschluss. Schon vor dem Start der Saison 2013/14 begannen die ersten Diskussionen im die sportliche Zukunft des Brasilianers. Den Höhepunkt erreichten die Spekulationen in der aktuellen Spielzeit. Beinahe wöchentlich gab es wechselnde Meldungen über eine etwaige Vertragsverlängerung bzw. kolportierte Transfervollzüge zu Manchester United, Paris St. Germain etc.

Nun scheint endlich der Schlusstrich gezogen worden zu sein. Nachdem das letzte Vertragsangebot von Barca zwar in der Laufzeit (2+1 Saison), aber nicht im finanziellen Rahmen den Wünschen des Offensivverteidigers entsprochen haben soll. Alves soll nicht weniger als 4 besser dotierte unterschriftsreife Angebote vorliegen haben. Favorit auf ein Unterschrift scheint der französische Ligakrösus Paris St. Germain zu sein. Für Dienstag ist eine Pressekonferenz angesetzt in der Alves seine Zukunftspläne offenlegen wird. Danach sollte diese “Neverending-Story” endlich ihren Abschluss finden. Oder vielleicht doch nicht?

FC Barcelona B – Ein vorhersehbarer Abstieg

Das B-Team des FC Barcelona steht 3 Spieltage vor Ende der Saison unmittelbar vor dem Abstieg aus der Segunda Division. Die jüngste Mannschaft der zweiten spanischen Spielklasse (ø 20,5) startete zwar gut in die Saison und war zwischendurch bis auf den sensationellen 4. Tabellenrang (4. Spieltag) vorgerückt, aber vor allem in der zweiten Saisonhälfte zeigten die Nachwuchskicker eklatante Schwächen. Auch durch den Trainerwechsel von Eusebio Sacristan zu Jordi Vinyals, der vorige Saison mit der U19 des FC Barcelona die UEFA Youth League gewonnen hat, konnte das Ruder nicht mehr erfolgreich herumgerissen werden. Vor allem die Defensive zeigte sich nicht zweitligareif. Mit 72 Gegentreffern hat man etwa um 13 Treffer mehr zugelassen als die nächst-schlechtere Abwehrreihe. Da hilft auch die für einen Abstiegskandidaten überdurchschnittliche Offensive, welche immerhin 50 Treffer erzielen konnte, nur mehr bedingt weiter. 4 Jahre lang konnte das B-Team in der zweithöchsten Spielklasse erfolgreich reüssieren und dabei durchwegs einstellige Tabellenplätze (3,8,9,3) erreichen. Nun steht aber der bittere Gang in die Drittklassigkeit (Segunda Division B) bevor, was für die Entwicklung der jungen Spieler sicher nicht förderlich ist, da das Niveau dort um einiges geringer ist als noch in der Liga Adelante.

Der Hauptgrund für den sportlichen Absturz ist mit Sicherheit auch eine verfehlte Personalpolitik, denn die Abgänge von wichtigen Stützen (Jordi Masip, Sergi Gomez, Ilie Sanchez, Carles Planas, Javier Espinosa etc.) wurden nicht annähernd adäquat ersetzt. In den vorangegangenen Saisonen baute man neben den talentierten Eigenbauspielern auch auf den ein oder anderen zweitligaerfahrenen Routinier. Darauf wurde in der aktuellen Saison allerdings vollkommen verzichtet. Die Lücken im Kader wurden mit Spielern aus dem erfolgreichen U19-Team aufgefüllt. So ist Abwehrspieler Sergio Juste mit gerade einmal 23 Jahren der älteste Spieler im gesamten Kader. Über viel Erfahrung verfügt aber auch er nicht, weil er die letzten 1,5 Jahre verletzt ausgefallen war. Ohne Führungsspieler schlitterte die blutjunge Mannschaft Mitte der Saison in eine Ergebniskrise und rutschte immer tiefer in den Abstiegsstrudel, wo man sich dann mangels Erfahrung im Umgang damit, auch nicht mehr rauskämpfen konnte.

Aktuell rangiert Barca B auf dem 21 Platz von insgesamt 22 Teams. Bei noch 3 ausstehenden Spielen hat man 4 Punkte Rückstand auf das rettende Ufer, das in diesem Fall Platz 18 heißt und von CA Osasuna eingenommen wird. Hoffnung lässt das Restprogramm auch wenig zu, immerhin muss man z.B. noch auswärts bei Aufstiegskandidaten UD Las Palmas ran, während CA Osasuna noch gegen 2 Abstiegskandidaten spielen darf. Da die Navarrer beide Saison-Duelle für sich entschieden haben müssten die katalanischen Nachwuchskicker auf die “Rojillos” gleich 5 Punkte gut machen und die anderen Kellerkinder (Sabadell & Santander) müssten in den letzten 3 Runden praktisch punktelos bleiben, was einem Wunder gleich kommen würde. Aber wie heißts so schön: Die Hoffnung stirbt zuletzt. (Und die könnte schon am kommenden Wochenende entgültig das Zeitliche segnen, wenn Osasuna bei CD Leganes gewinnt und Barca B bei Las Palmas verliert…)

Tabelle:

1. Real Betis Balompie – 78 Punkte – 38 Spiele
2. FC Girona – 75 Punkte – 39 Spiele
3. Sporting Gijon – 73 Punkte – 39 Spiele
4. Real Valladollid – 69 Punkte – 39 Spiele
5. UD Las Palmas – 69 Punkte – 39 Spiele
6. Real Saragossa – 57 Punkte – 39 Spiele

15. CD Lugo – 47 Punkte – 39 Spiele
16. CD Teneriffa – 44 Punkte  – 39 Spiele
17. Albacete Balompie – 44 Punkte  – 38 Spiele
18. CA Osasuna – 40 Punkte – 39 Spiele

19. Racing Santander – 38 Punkte – 38 Spiele
20. CE Sabadell – 37 Punkte – 39 Spiele
21. FC Barcelona B – 36 Punkte – 39 Spiele
22. Recreativo Huelva – 35 Punkte – 39 Spiele

Gracies Xavi – Klublegende verlässt FC Barcelona

Nach 16 Jahren in der ersten Mannschaft des FC Barcelona verlässt Klublegende Xavi Hernandez (35) den Klub Richtung Quatar. Dort wird sich der Katalane für 2 Jahre inklusive Option auf ein weiteres Jahr Al Saad SC anschließen. Xavi debütierte im Alter von 18 Jahren unter Trainer Louis Van Gaal für den FC Barcelona. Nicht weniger als 865 Spiele für die Blau-Roten sollten seit damals folgen. Dabei konnte er in dieser Zeit nicht weniger als 23 Titel für und mit dem FC Barcelona gewinnen. Xavi war als Spielgestalter über Jahre hinweg Herz und Motor der katalanischen Offensiv-Maschinerie un der spanischen Furia Roja. Er wird als einer der besten und erfolgreichsten Kicker in die Annalen des FC Barcelona eingehen.

Statistiken:
Spiele 866 (davon offizielle Spiele 764)
– 504 La Liga
– 156 Champions League
– 69 Copa del rey
– 14 Supercopa
– 13 UEFA CUP
– 5 Klub-WM
– 3 europ. Supercup
Tore 85
Assists 173
Titel 23
– 8 La Liga
– 3 Champions League
– 2 Copa del Rey
– 5 Supercopa
– 2 europ. Supercup
– 2 Klub-WM

Barca B: Eusebio gefeuert – Vinyals übernimmt

Nach zuletzt schwachen Ergebnissen wurde der Trainer der zweiten Mannschaft Eusebio Sacristan seines Amtes enthoben. Statt ihm wird nun Jordi Vinyals die Geschicke der Youngster-Truppe in der Segunda Division führen. Vinyals war zuvor erfolgreich als Trainer der Juvenil A (Nachwuchsteam) tätig. Unter anderem konnte er in der Vorsaison den Sieg in der UEFA Youth League erringen.

Nach einem guten Saisonstart bei dem sich Barca B im oberen Drittel der Tabelle festsetzen konnte, zeigte die Tendenz zuletzt immer rapider nach unten. Aktuell liegt Barca B auf Platz 17 mit lediglich 2 Punkten Vorsprung auf einen Abstiegsplatz.

Copa: Atletico Madrid – FC Barcelona 2-3

Atletico Madrid – FC Barcelona 2-3 (2-3)
1-0 Torres
1-1 Neymar
2-1 Garcia
2-2 Miranda
2-3 Neymar

Aufstellung:
Ter Stegen – Alves, Pique, Mascherano (Mathieu), Alba – Rakitic (Rafinha), Busquets, Iniesta – Messi, Suarez, Neymar (Pedro)

Highlights: