Gegnercheck: Atletico Madrid

Zugänge:
Kevin Gameiro – FRA – 29 Jahre – Sturm – FC Sevilla – 32 Mio. €
Nico Gaitan – ARG – 28 Jahre – Flügel – Benfica SL – 25 Mio. €
Sime Vrsaljko – CRO – 24 Jahre – Rechtsverteidigung – US Sassuolo – 16 Mio. €
Diogo Jota – POR – 19 Jahre – Flügel – Pacos Ferreira – 7,2 Mio. €
Axel Werner – ARG – 20 Jahre – Tor – Rafaela – 0,8 Mio. €
Fernando Torres – ESP – 32 Jahre –  Sturm – AC Milan – fix verpflichtet

Abgänge:
Borja Baston – ESP – 23 Jahre – Sturm – Swansea City – 18 Mio. €
Leo Baptistao – BRA – 23 Jahre – Sturm – RCD Espanyol – 3,5 Mio. €
Joshua Guilavogui – FRA – 25 Jahre – Def. Mittefeld – Vfl Wolfsburg – 3 Mio. €
Oliver Torres – ESP – 21 Jahre – Off. Mittelfeld – FC Porto – Leihe
Javier Manquillo – ESP – 22 Jahre – Rechtsverteidigung – FC Sunderland – Leihe
Matias Kranevitter  – ARG – 23 Jahre – Def. Mittelfeld – FC Sevilla – Leihe
Emiliano Velazquez – URU – 22 Jahre – Innenverteidigung – SC Braga – Leihe
Luciano Vietto – ARG – 22 Jahre – Sturm – FC Sevilla – Leihe
Theo Hernandez – FRA – 18 Jahre – Linksverteidigung – CD Alaves – Leihe
Santos Borre – COL – 20 Jahre – Sturm – CF Villarreal – Leihe
Bernard Mensah – GHA – 21 Jahre – Off. Mittelfeld – Vit. Guimaraes – Leihe
Axel Werner – ARG – 20 Jahre – Tor – Boca Juniors – Leihe
Bono – ESP – 25 Jahre – Tor – FC Girona – ablösefrei
Jesus Gamez – ESP – 31 Jahre – Rechtsverteidigung – Newcastle Untd. – ablösefrei
Silvio – POR – 28 Jahre – Rechtsverteidigung – Wolverhampton Wanderers – ablösefrei

Kader:
Tor:
Jan Oblak – SVN – 23 Jahre
Miguel Moya – ESP – 32 Jahre
Andre Moreira – POR – 20 Jahre

Abwehr:
Filipe Luis – BRA – 30 Jahre
Diego Godin – URU – 30 Jahre
Stefan Savic – MTN – 25 Jahre
Lucas Hernandez – FRA – 20 Jahre
Jose Gimenez – URU – 21 Jahre
Juanfran – ESP – 31 Jahre
Sime Vrsaljko – CRO – 24 Jahre

Mittelfeld:
Augusto Fernandez – ARG – 30 Jahre
Thomas – ESP – 23 Jahre
Tiago – POR – 35 Jahre
Gabi – ESP – 33 Jahre
Saul Niguez – ESP – 21 Jahre
Koke – ESP – 24 Jahre
Nico Gaitan – ARG – 28 Jahre
Yannick Ferreira Carrasco – BEL – 22 Jahre
Diogo Jota – POR – 19 Jahre

Sturm:
Antoine Griezmann – FRA – 25 Jahre
Fernando Torres – ESP – 32 Jahre
Kevin Gameiro – FRA – 29 Jahre
Alessio Cerci – ITA – 29 Jahre
Angel Correa – ARG – 21 Jahre

Transferübersicht:
Ohne einen Leistungsträger abgeben zu müssen startet Champions League-Finalist Atletico de Madrid in die neue Saison 2016/17. Im Gegenteil man konnte den Kader noch einmal kräftig verbessern. Vor allem in der Offensive sah man offensichtlich noch Verbesserungspotential. Mit Kevin Gameiro (29) bekommt der bisherige Alleinunterhalter im Sturm Antoine Griezmann einen beständigen Scorer zur Seite gestellt. In 145 Spielen für den FC Sevilla konnte der Franzose 67 Treffer und 17 Assists verbuchen. Des weiteren konnten sich die Rojiblancos die Dienste von Nico Gaitan (28) sichern. Der Argentinier soll seine Spitzen mit Vorlagen füttern. Bei SL Benfica überzeugte der argentinische Flügelspieler mit 87 Assists und 41 Toren bei 252 Einsätzen. Diego Jota (19) ist ein weitere neue Alternative für den Angriff. Der flinke Linksaußen überraschte vergangene Saison mit 12 Treffern und 8 Assists bei Pacos Ferreira. Etwas über 7 Mio. ließen sich die Colchoneros die Dienste des 19-jährigen Portugiesen kosten. Zudem wurde Fernando Torres (32) nach 1 1/2 Jahren auf Leihbasis fix vom AC Milan übernommen. Als einzige Verstärkung für das madrilenische Defensivbollwerk holte Atletico den EM-Teilnehmer Sime Vrsaljko (24) von US Sassuolo an Bord. Der kroatische Teamspieler soll sich mit Kapitän Juanfran einen Konkurrenzkampf auf der Rechtsverteidigerposition liefern. Der 24-jährige Vrsaljko kommt mit der Empfehlung von 80 Spielen in der Serie A, sowie weiteren 90 in der kroatischen Liga nach Madrid. Das ebenfalls neu verpflichtete argentinische Torwartalent Axel Werner (20) wurde direkt wieder weiterverliehen und soll sich in der Heimat bei den Boca Juniors seine Sporen verdienen.

Mit Leo Baptistao (RCD Espanyol), Joshua Guilavogui (Vfl Wolfsburg), Bono (FC Girona), Silvio (Wolverhampton) und Borja Baston (Swansea) verließen den Verein Spieler, welche zuletzt auf Leihbasis bei anderen Vereinen kickten und keine Zukunft mehr in Madrid hatten. Für Baston, der letzte Saison auf Leihbasis bei SD Eibar kickte und dort in 39 Spielen beachtliche 19 Treffer erzielte, konnten die Madrilenen ein stattliche Ablösesumme von 18 Mio. € herausschlagen. Die beiden Argentinier Luciano Vietto und Matias Kranevitter sollen beide in Sevilla Spielpraxis sammeln. Mit Back-Up Jesus Gamez (Newcastle Utd.) wurde nicht mehr geplant. Oliver Torres und Javier Manquillo wurden mit Kaufoptionen an den FC Porto und Sunderland abgegeben. Generell jagen viele weitere Spieler der Rojiblancos auf Leihbasis bei anderen Vereinen dem Ball nach. Wohl nicht zuletzt deswegen, weil die Madrilenen (wie auch der Stadtrivale Real Madrid) von einer Transfersperre bedroht sind.

Fazit:
Atletico ist noch stärker zu erwarten als in der Vorsaison. Die Defensive von Coach Diego Simeone steht schon seit Jahren sattelfest. Mir Kevin Gameiro und Nico Gaitan hat man nun auch in der Offensive noch einmal kräftig nachgerüstet.

Tipp:
Platz 2

Advertisements

Gegner-Check: Club Atlético de Madrid

Zugänge:

Jackson Martinez – 28 Jahre – Stürmer – FC Porto – 35 Mio. €
Luciano Vietto – 21 Jahre – Stürmer – CF Villarreal – 20 Mio. €
Yannick Ferreira Carrasco – 21 Jahre – Flügel – AS Monaco – 20 Mio. €
Filipe Luis – 29 Jahre – Linker Verteidiger – FC Chelsea – 16 Mio. €
Stefan Savic – 24 Jahre – Innenverteidigung – AC Florenz – 12 Mio. €
Bernard Mensah – 20 Jahre – Mittelfeld – Vitoria Guimaraes – 10 Mio. €
Lucas Hernandez – 19 Jahre – Innenverteidigung – Atletico Madrid B
Oliver Torres – 20 Jahre – Mittelfeld – FC Porto – zurück von Leihe
Thomas – 22 Jahre – Mittelfeld – UD Almeria – zurück von Leihe

Abgänge:

Arda Turan – 28 Jahre – Mittelfeld – FC Barcelona – 34 Mio. €
Mario Mandzukic – 29 Jahre – Stürmer – Juventus Turin – 19 Mio. €
Toby Alderweireld – 26 Jahre – Innenverteidigung – Tottenham Hotspurs  – 16 Mio. €
Mario Suarez – 28 Jahre – Mittelfeld – AC Florenz – 15 Mio. €
Raul Jimenez – 24 Jahre – Sturm – Benfica SL – 9 Mio.  €
Miranda – 30 Jahre – Innenverteidigung – Inter Mailand – Leihe 3 Mio. €
Bernard Mensah – 20 Jahre – Mittelfeld – FC Getafe – Leihe
Emiliano Insua – 24 Jahre – linker Verteidiger – Vfb Stuttgart – ablösefrei
Kader – 23 Jahre -Rechter Verteidiger – Club Africain – ablösefrei
Cristian Rodriguez – 29 Jahre – Flügel – Independiente  – ablösefrei
Leo Baptistao – 22 Jahre – Stürmer – CF Villarreal – Leihe
Emiliano Velazquez – 21 Jahre – Innenverteidigung – CF Getafe – Leihe
Javier Manquillo – 21 Jahre – Rechter Verteidiger – Olympique Marseille – Leihe
Bono – 24 Jahre – Tor – Real Saragossa – Leihe
Borja Baston – 22 Jahre – Sturm  – Eibar – Leihe
Cristian Ansaldi – 28 Jahre – Linker Verteidiger – Zenit St. Petersburg – Leihende
Cani – 33 Jahre – Mittelfeld – CF Villarreal – Leihende

Kader:

Tor:
Jan Oblak – 22 Jahre – SLO
Miguel Moya – 31 Jahre – ESP

Abwehr:
Diego Godin – 29 Jahre – URU
Jose Gimenez – 20 Jahre – URU
Guilherme Siqueira – 29 Jahre – BRA
Juanfran – 30 Jahre – ESP
Jesus Gamez – 30 Jahre – ESP
Stefan Savic – 24 Jahre – MTN
Filipe Luis – 30 Jahre – BRA
Lucas Hernandez – 19 Jahre – FRA

Mittelfeld:
Koke Resurreccion – 23 Jahre – ESP
Raul Garcia – 28 Jahre – ESP
Gabi – 31 Jahre – ESP
Saul Niguez – 20 Jahre – ESP
Tiago – 34 Jahre – POR
Oliver Torres – 20 Jahre – ESP
Yannick Ferreira Carrasco – 21 Jahre – BEL
Thomas – 22 Jahre – GHA

Sturm:
Antoine Griezmann – 24 Jahre – FRA
Luciano Vietto – 20 Jahre – ARG
Jackson Martinez – 28 Jahre – COL
Fernando Torres – 31 Jahre – ESP
Angel Correa – 20 Jahre – ARG

Transferübersicht:

Atletico Madrid hat in der Offensive zwar Stürmer Mario Mandzukic (43 Spiele – 20 Tore) an Champions League-Finalist Juventus Turin und Mittelfeldspieler Arda Turan an den Champions League-Sieger FC Barcelona verloren. Dank der Verpflichtungen von Luciano Vietto (Villarreal), Jackson Martinez (FC Porto) und Yannick Ferreira Carrasco (AS Monaco) hat die Offensivabteilung aber fast keinen Qualitätsverlust erleiden müssen. Im Gegenteil Martinez (133 Spiele – 92 Tore) war bei Porto die personifizierte Torgarantie (3x Torschützenkönig), der junge Luciano Vietto (48 Spiele – 20 Tore) war eine der größten Überraschungen der Vorsaison und Ferreira Carrasco einer der besten Vorbereiter der Ligue 1 (52 Spiele – 8 Tore – 14 Assists). Hinzu kommt „Rückkehrer“ Oliver Torres (20 Jahre), welcher mit 7 Treffern und 6 Assists eine gute Saison beim FC Porto absolviert hat. Toby Alderweireld spielte vorige Saison schon auf Leihbasis in England und konnte dort Tottenham Hotspur so beeindrucken, dass diese 16 Mio. auf den Tisch legten. Miranda, der langjährige Partner Godins in der Innenverteidigung, hingegen könnte eine Lücke hinterlassen, welche Stefan Savic schließen soll. Der 24-jährige Montenegriner war nach 3 guten Saisonen beim AC Florenz in Europa heiß begehrt und wechselte nun um 12 Mio. € zu den Rojiblancos. Im Gegenzug übersiedelt Mittelfeldspieler Mario Suarez für 15 Mio. € in die Toskana-Metropole. Mit Filipe Luis kann man auch einen Rückkehrer begrüßen. Der brasilianische Linksverteidiger konnte sich beim FC Chelsea nicht durchsetzen und soll nun zurück in Madrid wieder zu alter Stärke finden. Mit Guilherme Siqueira könnte der bisherige etatmäßige Linksverteidiger den Klub noch Richtung Turin oder Paris verlassen. Thiago Motta vom PSG soll hingegen noch auf dem Wunschzettel von Diego Simeone stehen.

Fazit:

Gerade in der Offensive ist Atletico trotz der Abgänge von Mandzukic und Turan wohl noch besser besetzt als in den Jahren zuvor. Das gleichsam spiel- und kampfstarke Mittelfeld konnte größtenteils zusammengehalten werden. Auch in der Defensive hat man sich trotz des Abgangs von Miranda nicht verschlechtert. Atletico wird den FC Barcelona und Real Madrid im Kampf um die Meisterschaft voll fordern.

Tipp:

Platz 2

Copa: Atletico Madrid – FC Barcelona 2-3

Atletico Madrid – FC Barcelona 2-3 (2-3)
1-0 Torres
1-1 Neymar
2-1 Garcia
2-2 Miranda
2-3 Neymar

Aufstellung:
Ter Stegen – Alves, Pique, Mascherano (Mathieu), Alba – Rakitic (Rafinha), Busquets, Iniesta – Messi, Suarez, Neymar (Pedro)

Highlights:

Gegnercheck: Atletico Madrid

Zugänge:
Antoine Griezmann (23) – Sturm – Real Sociedad – 30 Mio. €
Mario Mandzukic (28) – Sturm – FC Bayern München – 22 Mio. €
Jan Oblak (21) – Tor – Benfica SL – 15 Mio. €
Guilherme Siqueira (28) – Abwehr – FC Granada – 10 Mio. €
Raul Jimenez (23) – Sturm – CF America – 10 Mio. €
Angel Correa (19) – Sturm – San Lorenzo – 7,50 Mio. €
Miguel Angel Moya (30) – Tor – CF Getafe – 3 Mio. €
Jesus Gamez (29) – Abwehr – CF Malaga – 2,5 Mio. €
Cristian Ansaldi (27) – Abwehr – Zenit St. Petersburg – Leihe
Andre Moreira (18) – Torwart – GD Ribeirao
Leo Baptistao (21) – Sturm – zurück von Real Betis

Abgänge:
Diego Costa (27) – Sturm – Chelsea FC – 38 Mio. €
Filipe Luis (27) – Abwehr – Chelsea FC – 25 Mio. €
Adrian (26) – Sturm – FC Porto – 11 Mio. €
Roberto (28) – Torwart – Olympiakos Piräus – 6 Mio. €
Joshua Guilavogui (23) – Mittelfeld – VFL Wolfsburg – Leihe – 5,5 Mio. €
Sergio Asenjo (25) – Tor – CF Villarreal – 5 Mio. €
Javier Manquillo (22) – Abwehr – FC Liverpool – Leihe 2 Mio. €
Ruben Perez (25) – Mittelfeld – FC Turin – Leihe
Thibaut Courtois (22) – Tor – zurück zu Chelsea FC
Jose Sosa (29) – Mittelfeld – zurück zu Metalist Charkow
Oliver Torres (19) – Mittelfeld – FC Porto – Leihe
Andre Moreira (18) – Torwart – FC Moreirense – Leihe
Diego (29) – Mittelfeld – Fenerbahce – ablösefrei
David Villa (32) – Sturm – NY City FC – ablösefrei
Daniel Aranzubia (34) – Tor – vereinslos


Kader:

Tor:
Jan Oblak – 21 Jahre – SVK
Miguel Angel Moya – 30 Jahre – ESP

Abwehr:
Diego Godin – 28 Jahre – URU
Miranda – 29 Jahre – BRA
Juanfran – 29 Jahre – ESP
Toby Alderweireld – 25 Jahre – BEL
Cristian Ansaldi – 27 Jahre – ARG
Jesus Gamez – 29 Jahre – ESP
Guilherme Siqueira – 28 Jahre – BRA
Emiliano Insua – 25 Jahre – ARG
José Gimenez – 19 Jahre – URU

Mittelfeld:

Raul García – 29 Jahre – ESP
Tiago – 33 Jahre – POR
Mario Suarez – 27 Jahre – ESP
Gabi – 31 Jahre – ESP
Cristian Rodriguez – 28 Jahre – URU
Koke – 22 Jahre – ESP
Arda Turan – 27 Jahre – TUR
Saul Niguez – 19 Jahre – ESP

Sturm:
Mario Mandzukic – 28 Jahre – CRO
Antoine Griezmann – 23 Jahre – FRA
Raul Jiménez – 23 Jahre – MEX
Leo Baptistao – 21 Jahre – BRA
Angel Correa – 19 Jahre – ARG


Transferübersicht:

Mit Torjäger Diego Costa (FC Chelsea), Welt- & Europameister David Villa (New York City FC), Torhütertalent Thibaut Courtois (FC Chelsea), sowie Linksverteidiger Filipe Luis (FC Chelsea) mussten die Rojiblancos die Abgänge von gleich 4 Stammspielern verkraften. Daneben haben auch noch einige talentierte Ergänzungsspieler wie Adrian (FC Porto), Jose Sosa (Metalist Charkow) oder Diego (Fenerbahce Istanbul) den Verein verlassen. So wurde allerdings auch ordentlich Geld in die (leeren) Kassen des spanischen Meisters gespült, welches  allerdings postwendend wieder investiert wurde. Antoine Griezmann (16 Tore – Real Sociedad), Mario Mandzukic (18 Tore – FC Bayern M.), Raul Jiménez (9 Tore – CF America) und Angel Correa (10 Tore – San Lorenzo) sollen die Lücken in der Offensive stopfen. Guilherme Siqueira (Benfica SL), Cristian Ansaldi (Zenit St. Petersburg), Jesus Gamez (CF Malaga) und die Torhüter Jan Oblak (Benfica SL) und Miguel Moya (CF Getafe) hingegen müssen die defensiven Abgänge kompensieren. Ganz still und heimlich hat man sich auch die Dienste von Andre Moreira (18) gesichert, der bei der letzten U19-EM der überragende Torhüter des Turniers war und nicht nur aufgrund seiner Körpergröße Vergleiche mit Thibaut Courtois heraufbeschwörte. Moreira wurde allerdings vorerst einmal für ein Jahr zurück in die portugiesische Heimat verliehen. Dort spielt er namentlich passend vorerst mal bei Moreirense FC. Die beiden Nachwuchsnationalspieler Javier Manquillo (FC Liverpool) und Oliver Torres (FC Porto) wurden hingegen leihweise abgegeben um Spielpraxis auf höchstem Level zu ergattern. Die ein oder andere gut verdienende Kaderleiche wie Emiliano Insua versucht man dem Vernehmen nach noch loszuwerden. Auch Sturmtalent Leo Baptistao soll leihweise noch irgendwo angebracht werden.


Fazit:

Auch wenn besonders die Verluste von Courtois, Diego Costa und Filipe Luis schwer wiegen, muss man dennoch auch in der kommenden Saison wieder mit den Colchoneros rechnen. Der Großteil des Defensivbollwerks um Kapitän Diego Godin, Miranda und Juanfran konnte gehalten werden. Ebenso wie Erfolgstrainer Diego Simeone. Das gleichsam kampf- und spielstarke Mittelfeld der Hauptstädter ist ebenfalls unangetastet geblieben. Die Offensive hingegen wurde mit Shootingstar Griezmann, sowie Bayern-Goalgetter Mandzukic prominent verstärkt. Hinzu kommen noch der mexikanische WM-Teilnehmer Raul Jiménez und der überaus talentierte argentinische U-Nationalspieler Correa, der in seiner Heimat schon mit Sergio Aguero verglichen wird. Letzterer wird allerdings vorerst aufgrund einer Herzerkrankung für unbestimmte Zeit ausfallen. Auch was die vakante Torwart-Position angeht hat Atletico clevere Transfers vollzogen. Denn mit Jan Oblak wurde einerseits einer der besten U21-Torhüter Europas verpflichtet, mit Miguel Angel Moya zudem noch ein Routinier, der bei Getafe, Mallorca und Valencia auf insgesamt über 200 Spiele in „La Liga“ zurückblicken kann. Mit Cristian Ansaldi und Guilherme Siqueira wurden gleich zwei renommierte Linksverteidiger geholt, welche sich nach dem Abgang von Felipe Luis um den offenen Posten links in der Abwehrkette streiten sollen. Alles in allem hat Atletico wohl individuell etwas an Klasse verloren, zählt aber weiterhin zu einem ernsthaften Konkurrenten für die beiden Ligagrößen FC Barcelona und Real Madrid.

Piqué fällt 3-4 Wochen aus

Gerard Piqué hat sich beim Champions-League-Hinspiel gegen Atlético Madrid eine Hüftverletzung zugezogen. Der katalanische Abwehrchef wird unbestätigten Medienberichten zufolge 3-4 Wochen ausfallen. Damit fehlt dem FC Barcelona neben Torwart Victor Valdes nun schon eine 2. tragende Säule in der Defensive in dieser entscheidenden Phase der Saison.

CL: FC Barcelona trifft auf Atlético Madrid

Der FC Barcelona trifft im Viertelfinale der Champions League auf Atlético Madrid. Das Hinspiel findet am 1./2. April in Barcelona im Camp Nou statt, das Rückspiel im madrilenischen Estadio Vicente Calderon am 8./9. April. Atlético ist in der aktuellen Champions League-Saison noch ungeschlagen. In der Gruppenphase qualifizierte man sich souverän (5 Siege, 1 Remis) vor Zenit St. Petersburg, FC Porto und Austria Wien. Im Achtelfinale lies man dem AC Milan keine Chance. Mit einem Gesamtscore von 5-1 stieg man klar ins Viertelfinale auf.

Barca und Atlético trafen in der laufenden Spielzeit schon dreimal aufeinander. Von Torreichtum geprägt waren jene Partien allerdings nicht.  Denn in der Supercopa gab es ein 1-1 in Madrid und ein 0-0 in Barcelona, was die Katalanen zum spanischen Supercup-Sieger kürte. In der Liga trennten sich die beiden Vereine in Madrid 0-0. Zwei enge Parteien sind also zu erwarten. Nur einer wird sich über das Los so richtig freuen: Lionel Messi. Denn die „Rojiblancos“ sind der Lieblingsgegner des kleinen Argentiniers. Gegen kein Team trifft der viermalige Weltfussballer so gerne und so oft.

Messi vs. Atlético 

2013 – La Liga – FC Barcelona – Atlético Madrid 4-1 – 2 Tore
2012 – La Liga – Atlético Madrid – FC Barcelona 1-2 – 1 Tor
2011 – La Liga – FC Barcelona – Atlético Madrid 5-0 – 3 Tore
2011 – La Liga – FC Barcelona – Atlético Madrid 3-0 – 3 Tore
2010 – La Liga – Atlético Madrid – FC Barcelona 1-2 – 1 Tor
2009 – La Liga – FC Barcelona – Atlético Madrid 5-2 – 2 Tore
2009 – La Liga – Atlético Madrid – FC Barcelona 4-3 – 1 Tor
2008 – La Liga – FC Barcelona – Atlético Madrid 6-1 – 1 Tor
2009 – Copa del Rey – FC Barcelona – Atlético Madrid 3-1 – 3 Tore
2008 – La Liga – FC Barcelona – Atlético Madrid 3-0 – 1 Tor
2007 – La Liga – FC Barcelona – Atlético Madrid 6-0 – 2 Tore