Luis Suarez einen Monat out

Wie der katalanische Radiosender RAC 1 berichtet hat sich Luis Suarez bei der bitteren 0-2 Niederlage im Rückspiel der Supercopa de Espana eine Knieverletzung zugezogen. Der Uruguayer wird damit voraussichtlich einen Monat pausieren müssen. Damit wird der Stürmer wohl die Ligaspiele gegen Real Betis, Deportivo Alaves, RCD Espanyol und CF Getafe sowie das erste Gruppenspiel der Champions League verpassen.

Advertisements

Supercopa: FC Sevilla – FC Barcelona 0-2 (0-0)

0-1 Suarez 54′
0-2
Munir 81′

Aufstellung:
Bravo – Mathieu (Digne), Mascherano, Pique, S. Roberto – Iniesta (D. Suarez), Busquets, Rakitic – Arda (Munir), L. Suarez, Messi

Vermaelen und Luis Suarez treffen in Testspiel

Die Neuzugänge Thomas Vermaelen und Luis Suarez absolvierten um Matchpraxis zu sammeln ein Testspiel des B-Teams gegen die U19-Auswahl von Indonesien. Beide Spieler konnten sich beim klaren 6-0 Erfolg in die Torschützenliste eintragen. Abwehrspieler Vermaelen brachte die Barca-Youngsters mit 1-0 in Front. Stürmerstar Luis Suarez sorgte für das 2-0 und das 5-0. Die weiteren Treffer erzielten David Babunski, Javier „Bicho“ Fernandez und Maxi Rolon.

Strafe für Luis Suarez vom CAS bestätigt!

Luis Suarez‘ Einspruch gegen seine 4-monatige Sperre wurde heute vom CAS (Court of Arbitration for Sport) entgültig abgelehnt. Damit ist die von der FIFA ausgesprochene  Strafe rechtsgültig. Das Trainingsverbot hingegen wurde mit sofortiger Wirkung aufgehoben. Luis Suarez wird damit schon morgen das erste Mal mit der Mannschaft trainieren und könnte unter Umständen beim abschließenden Testspiel gegen den mexikanischen Titelträger Club Leon sein Debüt für die Katalanen geben. Die offizielle Presseaussendung des CAS besagt, dass die Sperre mit 25. Juni 2014 beginnt und am 24. Oktober auslauft, womit „El Pistolero“ Suarez sein Ligaspieldebüt am 9. Spieltag im Clasico gegen Real Madrid (25./26. Oktober) geben könnte.

Update: Transferübersicht 2014/15

Zugänge:
Trainer Luis Enrique – ESP – Celta de Vigo
Luis Suarez (27) – URU – FC Liverpool – 81 Mio. €
Jeremy Mathieu (30) – FRA – CF Valencia – 20 Mio. €
Ivan Rakitic (26) – CRO – FC Sevilla – 18 + 3 Mio. € optional
Marc-Andre ter Stegen (22) – GER – Borussia Mönchengladbach – 12 Mio. €
Claudio Bravo (31) – CHI – Real Sociedad – 12 Mio. €
Jordi Masip (25) – ESP – FC Barcelona B
Gerard Deulofeu (20) – ESP – FC Everton – zurück von Leihe
Rafinha (21) – BRA – Celta de Vigo – zurück von Leihe

Abgänge:
Trainer Gerardo „Tata“ Martino – ARG – ?
Alexis Sanchez (25) – CHI – FC Arsenal – 38,5 + 4 Mio €
Cesc Fabregas (27) – ESP – Chelsea FC – 33 + 3 Mio. €
Cristian Tello (22) – ESP – FC Porto – Leihe – 2 Mio. €
Bojan Krkic (23) – ESP – Stoke City – 2 Mio. €
Jonathan Dos Santos (24) – MEX – CF Villarreal – 1,5 + 0,5 Mio. € optional
Isaac Cuenca (23) – ESP – Deportivo La Coruna – ablösefrei
Oier Olazabal (24) – ESP – CF Granada – ablösefrei
Carles Puyol (36) – ESP – Karriereende
Victor Valdes (32) – ESP – vereinslos
Jose Manuel Pinto (38) – ESP – vereinslos
Denis Suarez (20) – ESP – FC Sevilla – Leihe


Mögliche Zugänge:

Juan Cuadrado (26) – COL – AC Florenz
Daley Blind (25) – NED – Ajax Amsterdam
Marquinhos (21) – BRA – PSG

Mögliche Abgänge:
Dani Alves (31) – BRA – PSG
Xavi (34) – ESP – Emirate, USA

Luis Suarez wechselt zum FC Barcelona

Der FC Barcelona hat Stürmerstar Luis Suarez vom FC Liverpool verpflichtet. Die Ablösesumme für den noch bis November gesperrten Uru-Stürmer soll 81 Mio. € (76 Mio. für Liverpool – 5 Mio. für Suarez frühere Vereine) betragen. Diese Summe kann beim Erreichen bestimmter Ziele und Erfolge allerdings noch weiter ansteigen. Suarez wird in Barcelona die Nummer 9 tragen und einen 5-Jahresvertrag unterschreiben.

Suarez war zuletzt weniger wegen seiner überragenden Torquote beim FC Liverpool in den Medien gewesen als vielmehr durch seine überflüssige „Beiß-Attacke“ auf den italienischen Teamspieler Giorgio Chiellini bei der aktuellen Weltmeisterschaft in Brasilien. Suarez war daraufhin von der FIFA für 9 Länderspiele und 4 Monate im Klubfussball gesperrt worden. Eine erste Berufung gegen die Sperre wurde abgelehnt. Ob Suarez wirklich, wie das Strafmaß vorgibt, keinerlei fußballerische Tätigkeit ausüben darf ist noch offen. Denn das würde bedeuten, dass „El Pistolero“ auch nicht am Training und der Saisonvorbereitung seines neuen Klubs teilnehmen dürfte.

Leistungsdaten:
FC Liverpool – 133 Spiele – 82 Tore
Ajax Amsterdam – 159 Spiele – 111 Tore
FC Groningen – 31 Spiele – 11 Tore
Natioalteam – 79 Spiele – 49 Tore