Deulofeu erstmals fürs Nationalteam nominiert

Gerard Deulofeu (20) wurde für das freundschaftliche Länderspiel gegen Bolivien erstmals in den Kader der spanischen Nationalmannschaft berufen. Del Bosque verzichtet bei diesem letzten Test vor der Kader-Bekanntgabe unter anderem auf die Spieler der Champions League Final-Kontrahenten Atletico und Real Madrid.

Barcaspieler im internationalen Einsatz II

Südafrika – Spanien 1-0
Die „Selecion“ verlor bei ihrer Rückkehr nach Südafrika gegen den Gastgeber mit 1-0. Viel schwerer als die Niederlage wog allerdings die Verletzung von Torhüter Victor Valdes, der mit Verdacht auf Wadenbeinbruch ausgewechselt werden musste. Sergio Busquets, Andres Iniesta und Pedro standen in der Startformation. Debütant Marc Bartra musste diesesmal allerdings 90 Minuten auf der Ersatzbank schmoren.

Brasilien – Chile 2-1
Brasilien feierte mit dem 2-1 Sieg gegen Chile einen Prestigeerfolg. Hulk und Robinho trafen für die „Selecao“. Vargas war für die Chilenen erfolgreich. Alexis Sanchez spielte auf seiten der „La Roja“ durch. Neymar wurde bei den Brasilianern in der Nachspielzeit ausgewechselt. Dani Alves kam abermals nicht zum Einsatz.

Argentinien -Bosnien 2-0
Javier Mascherano stand beim 2-0 Erfolg der „Albiceleste“ gegen WM-Teilnehmer Bosnien erneut 90 Minuten am Feld. Für die beiden Treffer der Gauchos zeichnete sich Man City-Angreifer Sergio Aguero verantwortlich.

Barcaspieler im internationalen Einsatz

Äquatorialguinea – Spanien 1-2
Marc Bartra gab beim 2-1 Erfolg der spanischen Nationalmannschaft sein Debüt. Der 22-jährige Abwehrspieler stand die kompletten 90 Minuten am Feld. Mit Busquets, Pedro und Iniesta durften in der zweiten Halbzeit 3 weitere Spieler der Katalanen mitwirken. Ansonsten stand das Spiel aber ganz im Zeichen von Experimenten und Spieler-Tests. So fanden sich gleich 4 U21-Europameister in der Startelf wieder. Die Tore für die Selecion erzielten Cazorla und Juanfran.

England – Chile 0-2
Chile feierte mit einem 2-0 Sieg in England einen Achtungserfolg. Alexis Sanchez prolongierte dabei seine tolle Form. Beide Tore der „La Roja“ gingen auf das Konto des Angreifers vom FC Barcelona.

Kamerun – Tunesien 4-1
Alex Song qualifizierte sich mit Kamerun dank eines ungefährdeten 4-1 Erfolges über Tunesien für die WM in Brasilien. Der Spieler vom FC Barcelona stand dabei 90 Minuten am Feld. Frank Bagnack vom B-Team saß hingegen 90 Minuten auf der Bank.

Ecuador – Argentinien 0-0
Javier Mascherano führte die Albiceleste gegen Ecuador als Kapitän aufs Feld. Er spielte beim torlosen Remis auf seiner angestammten Position im Mittelfeld durch.

Honduras – Brasilien 0-5
Neymar konnte sich beim Kantererfolg der Selecao in Honduras nicht in die Torschützenliste eintragen. Immerhin zeichnete er sich aber per Assist für das 2-0 durch Dante verantwortlich. Dani Alves kam diesesmal nicht zum Einsatz.

Bartra ins Nationalteam berufen!

Abwehrspieler Marc Bartra (22) wurde für die 2 anstehenden Länderspiele der spanischen Nationalmannschaft (16.11. Äquatorial-Guinea & 19.11. Südafrika) erstmals in den Kader berufen. Bartra wurde für den verletzten Cesc Fabregas nachnominiert und könnte nach erfolgreichen Auftritten in den diversen Nachwuchs-Auswahlen nun auch sein Debüt in der Selecion geben. Del Bosque reagierte damit auf die grundsoliden Vorstellungen des jungen Abwehrspielers an der Seite von „Altmeister“ Carles Puyol. Marc Bartra selbst zeigte sich hocherfreut und erklärte per Twitter, dass mit der Teamberufung „ein Traum wahr werde“.

Barca-Spieler im internationalen Einsatz II

Spanien vs. Chile 2-2
Europameister Spanien mühte sich im Testspiel gegen Chile zu einem 2-2. Jesus Navas bewahrte die „Furia Roja“ mit seinem Treffer in der 90 Minute vor einer Niederlage. Victor Valdes stand dabei genauso in der Anfangsformation wie Xavi, Fabregas und Pedro. Iniesta wurde zur Pause eingewechselt. Pedro war mit zwei Torvorlagen der heimliche Matchwinner. Bei den Chilenen stand Alexis Sanchez bis zur 90 Minute am Spielfeld und war einer der Aktivposten seines Teams.

Paraguay vs. Argentinien 2-5
Lionel Messi führte die Gauchos mit zwei Elfmetertreffern und einem Assist zu einem souveränen 5-2 Erfolg über Paraguay und damit fix zur Weltmeisterschaft 2014. Die weiteren Treffer für die „Albiceleste“ erzielten Aguero, Di Maria und Maxi Rodriguez. Javier Mascherano war aufgrund seiner Sperre nicht dabei. Antonio Sanabria (17 – PAR) stand zwar erneut im Kader von Paraguay, kam aber nicht zum Einsatz.

Brasilien vs. Portugal 3-1
Neymar kam beim 3-1 Prestigeerfolg der „Selecao“ gegen Portugal neuerlich zu einem Torerfolg. Zudem bereitete er das 1-1 per Eckball mustergültig vor. Auch am 3-1 war er durch den einleitenden Pass auf Chelseas Oscar mitbeteiligt. Dani Alves fehlte verletzungsbedingt.

Mazedonien vs. Schottland 1-2
B-Team-Spieler David Babunski (19 – MAZ) stand beim WM-Quali-Match Mazedoniens gegen Schottland in der Startformation. Es war sein Pflichtspieldebüt. Er musste aber schon nach 42 Minuten verletzungsbedingt vom Feld. Zu diesem Zeitpunkt stand es allerdings noch 0-0.

Barcaspieler im internationalen Einsatz

Spanien – Ecuador 2-0
Die drei Barcaspieler Cristian Tello, Jordi Alba und Andres Iniesta standen beim Testspiel gegen Ecuador in der Startelf. U21-Europameister Tello feierte hierbei sein Debüt für die Selecion und gab dabei den Assist zum 2-0 durch Santi Cazorla. Victor Valdes ersetzte in der zweiten Halbzeit Iker Casillas im Gehäuse der Selecion. Ex-Blaugrana Thiago feierte ebenfalls in der zweiten Hälfte sein Comeback für die Spanier.

Brasilien – Schweiz 0-1
Die Selecao musste mit Dani Alves und Neymar in der Startelf eine überraschende Pleite gegen die Schweiz hinnehmen. Das Goldtor schoß ausgerechnet Barca-Kicker Dani Alves mittels Treffer ins eigene Gehäuse. Neymar spielte durch, Alves ging nach 62 Minuten vom Feld.

Chile – Irak 6-0
Alexis Sánchez erzielte beim klaren 6-0 Testspiel-Erfolg der „La Roja“ gegen den Irak 2 Tore und lieferte zudem 2 Assists. Und das in nur 60 Minuten Spielzeit.

Argentinien – Italien 2-1
Javier Mascherano führte die Albiceleste in Abwesenheit des angeschlagenen Weltfussballers Lionel Messi als Kapitän aufs Feld. Die Gauchos gewannen unter seiner Führung das Prestigeduell gegen die Squadra Azzura mit 2-1. Mascherano spielte auf seiner angestammten Position im defensiven Mittelfeld und ging beim Stand von 2-0 vom Feld.

Paraguay – Deutschland 3-3
Der erst 17jährige Juvenil A-Spieler Antonio Sanabria machte beim 3-3 von Paraguay gegen Deutschland sein Debüt. Der Stürmer kam in der 80. Minute für Kapitän Roque Santa Cruz aufs Feld.

Mazedonien – Bulgarien 2-0
Der 19jährige B-Team-Mittelfelder David Babunski durfte beim 2-0 Erfolg seiner Mazedonier die letzten 30 Minuten mitwirken. Auch für ihn war es das Debüt in der A-Nationalmannschaft.

Tello erstmals ins A-Nationalteam berufen!

Cristian Tello wurde von Nationaltrainer Vicente del Bosque erstmals für die spanische Selecion nominiert. Neben dem 21jährigen Flügeslpieler wurden mit Koke (Atletico Madrid), Thiago (FC Bayern), Isco (Real Madrid) und Inigo Martinez (Real Sociedad) 4 weitere U21-Europameister in den Kader für das Freundschaftsspiel gegen Ecuador (14. August) berufen. Del Bosque verzichtet dafür unter anderem auf die Barcaspieler Xavi, Pique, Busquets und Pedro, sowie auf David Villa (Atletico Madrid), Roberto Soldado (Tottenham Hotspur), Fernando Torres und Juan Mata (beide FC Chelsea). Mit dabei sind unter anderem auch die zuletzt nicht berücksichtigten Alvaro Negredo und Fernando Llorente.


Kader für das Freundschaftsspiel:

Tor:
Iker Casillas – 32 Jahre – Real Madrid
Pepe Reina – 30 Jahre – SSC Napoli
Victor Valdés – 31 Jahre – FC Barcelona

Abwehr:
Alvaro Arbeloa – 30 Jahre – Real Madrid
Cesar Azpilicueta – 23 Jahre – FC Chelsea
Íñigo Martínez – 22 Jahre – Real Sociedad S.S.
Raul Albiol – 27 Jahre –  SSC Napoli
Sergio Ramos – 27 Jahre – Real Madrid
Jordi Alba – 24 Jahre – FC Barcelona

Mittelfeld:

Javi Martínez – 24 Jahre – FC Bayern München
Santi Cazorla – 28 Jahre – FC Arsenal
Andres Iniesta – 29 Jahre – FC Barcelona
Isco – 21 Jahre -Real Madrid
Thiago Álcantara – 22 Jahre – FC Bayern München
Koke – 21 Jahre – Atletico Madrid
Jesús Navas – 27 Jahre – Manchester City
David Silva – 27 Jahre – Manchester City

Sturm:
Cesc Fabregas – 26 Jahre – FC Barcelona
Alvaro Negredo – 27 Jahre – Manchester City
Fernando Llorente – 28 Jahre – Juventus Turin
Cristian Tello – 21 Jahre – FC Barcelona

Confed-Cup: Brasilien gewinnt Finale

Brasilien besiegt im Finale des Confederations Cup den seit 29 Pflichtspielen ungeschlagenen Welt- und Europameister klar mit 3-0. Die Selecao ging früh durch Fred in Führung. Die Spanier, welchen die 120 Minuten gegen Italien anzumerken waren, wussten darauf keine Antwort. Mit zwei Toren kurz vor der und nach der Halbzeit war die Partie dann früh entschieden. Ein verschossener Elfer von Ramos und eine Rote Karte für Piqué setzten diesem schwarzen Tag für die Furia Roja die Krone auf. Neo-Barcaspieler Neymar glänzte erneut auf Seiten der Südamerikaner und wurde zum besten Spieler des Turniers gewählt. Mit 4 Treffern belegte er Platz 2 in der Torschützenliste hinter Torres und Fred (beide 5).

Brasilien – Spanien 3-0
1-0 Fred
2-0 Neymar
3-0 Fred

Aufstellung:
Casillas – Arbeloa (Azpilicueta), Piqué, Ramos, Alba – Xavi, Busquets, Iniesta – Mata (Navas), Torres (Villa), Pedro

Confed-Cup: Spanien im Finale

Trotz einer über lange Zeit schwachen Leistung steht die spanische Nationalmannschaft im Finale des Confederations-Cup in Brasilien. Die Selecion qualifizierte sich nach torlosen 120 Minuten über das Elfmeterschießen für den großen Showdown mit Gastgeber Brasilien. Italien zog den Iberern mit aggressivem Spiel und schnellen Vorstößen den Zahn und war in der ersten Hälfte das torgefährlichere Team. Torres vergab kurz vor der Halbzeit die beste Chance der Furia Roja. In der zweiten Halbzeit mussten beide Teams dem hohen Tempo und den Temperaturen Tribut zollen. Die Partie verflachte zusehends. Erst in der Verlängerung erwachten beide Teams wieder aus der Lethargie. Zunächst scheiterte Giaccherini an der Latte, danach vergaben die Spanier gleich eine Vielzahl an guten Gelegenheiten (Pique, Alba, Xavi, Navas…). Xavi traf nach einem Weitschuss ebenfalls nur die Stange. Im Elfmeterschießen verwandelten alle 7 spanischen Schützen souverän, während Juve-Abwehrspieler Bonucci den Ball über das Gehäuse beförderte. Die Barcaspieler Alba, Pique, Busquets, Xavi, Iniesta und Pedro standen in der Startformation. Fabregas musste angeschlagen bei seinen Kameraden Valdes und Villa auf der Bank Platz nehmen.

Spanien – Italien 7-6 nach Elfmeterschießen
0-1 Candreva
1-1 Xavi
1-2 Aquilani
2-2 Iniesta
2-3 De Rossi
3-3 Pique
3-4 Giovinco
4-4 Ramos
4-5 Pirlo
5-5 Mata
5-6 Montolivo
6-6 Busquets
6-6 Bonucci verschießt
7-6 Navas triff

Aufstellung:
Casillas – Arbeloa, Piqué, Ramos, Alba – Xavi, Busquets, Iniesta – Pedro (Mata), Torres (Javi Martinez), Silva (Navas)

Video:

Confed-Cup: Spanien – Tahiti 10-0

Das spanische Nationalteam sorgte gegen Ozeanienmeister Tahiti für den erwarteten Kantererfolg. Die an 10 Positionen veränderte Furia Roja schickte die Südsee-Insulaner mit 10-0 nach Hause. David Villa markierte hierbei einen Triplepack, während Fernando Torres gar 4x traf. Fabregas und Iniesta wurden eingewechselt. Die restlichen Spieler des FC Barcelonas kamen nicht zum Einsatz. Im letzten Spiel der Gruppenphase treffen die Spanier am Sonntag auf Afrikameister Nigeria.

Spanien – Tahiti 10-0
1-0 Torres
2-0 Silva
3-0 Torres
4-0 Villa
5-0 Villa
6-0 Torres
7-0 Villa
8-0 Mata
9-0 Torres
10-0 Silva

Aufstellung:
Reina – Azpilicueta, Albiol, Ramos (Navas), Monreal – Cazorla (Iniesta), Martínez, Silva – Villa, Torres, Mata (Fabregas)