Will der FC Barcelona im Sommer 4 neue Spieler verpflichten?

Laut einem Bericht der katalanischen Sportzeitung „El Mundo Deportivo“ plant der FC Barcelona für kommende Saison 4 neue Spieler zu verpflichten. Für das Tor sollen gleich zwei neue Leute kommen. Dazu sollen ein Innenverteidiger und ein Mittelfeldspieler kommen.

Durch den fixen Abgang des langjährigen Stammtorhüters Victor Valdes wird die Stelle im Gehäuse des spanischen Meisters für kommende Saison vakant. Ersatztorhüter Jose Manuel Pinto ist mit seinen 38 Jahren im Endstadium seiner Karriere. Die Katalanen wollen deshalb gleich zwei neue Torhüter nach Barcelona lotsen. Einen erfahrenen Mann und einen jungen Torhüter mit Perspektive. Pepe Reina (31 Jahre – SSC Napoli) und Marc Andre ter Stegen (21 Jahre – Borussia Mönchengladbach) sollen die beiden klaren Favoriten bei der Torwartsuche sein. Der aus der Nachwuchschule des FC Barcelona stammende Pepe Reina wurde in Liverpool vom belgischen Teamtorhüter Mingnolet abgelöst und deshalb leihweise zu Neapel abgeschoben. Der spanische Nationalspieler selbst soll einer Rückkehr zu seinem Stammverein nicht abgeneigt sein. Marc Andre ter Stegen gilt als größtes deutsche Torhütertalent und steht nun schon die dritte Saison in der Bundesliga zwischen den Pfosten. Sein Marktwert wird auf 10-15 Mio. € beziffert. Der Gladbacher soll angeblich schon seit knapp einem Jahr fleißig Spanisch büffeln und einem Wechsel nach Barcelona ebenfalls zugetan  sein. In Gladbach hingegen gibt man sich gelassen und will den Vertrag mit seinem Nachwuchstorhüter verlängern.

Für die Abwehr sucht Trainer Tata Martino ebenfalls nach Verstärkung. Kapitän Carles Puyol ist mittlerweile 35 Jahre alt und verletzungsanfällig. Der gelernte defensive Mittelfeldspieler Javier Mascherano ist auch keine ideale Dauerlösung für die Innenverteidigung. Marc Bartra hingegen hat dem neuen Coach imponiert und dürfte ziemlich sicher einen neuen Vertrag beim FC Barcelona bekommen. Im Sommer war man bei der Suche nach einem Abwehrspieler für die Zentrale ja mehrmals abgeblitzt. Thiago Silva, David Luiz und Daniel Agger sollten da die Objekte der Begierde gewesen sein. Während Thiago Silva seinen Vertrag in Paris verlängert hat und als Kapitän bei den Hauptstädtern aktuell eine Schlüsselrolle einnimmt, könnte man bei David Luiz und Daniel Agger diesesmal auf offene Ohren stoßen. Luiz wurde von Jose Mourinho gnadenlos degradiert. Vorige Saison war er noch eine wichtige Stammkraft beim FC Chelsea, mittlerweile kommt er allerdings nur mehr sporadisch zum Einsatz. Von 12 Ligaspielen war er nur bei 5 Spielen im Einsatz und das ohne sich verletzt zu haben. Auch Daniel Agger hat seit der Ankunft von Mamadou Sakho und Kolo Toure seinen unumstrittenen Stammplatz in der Defensive des FC  Liverpool verloren, stand aber immerhin bei 7 von 12 Spielen am Feld.

Im Mittelfeld sucht man vorrangig deshalb nach einer Verstärkung um das Kreativ-Duo Iniesta/Xavi weiter zu entlasten. Cesc Fabregas ist aktuell der einzige Spieler, der für einen der beiden in die bresche springen kann. Eigenbauspieler Sergi Roberto traut man diese Rolle wohl nicht zu und Thiago wurde vor der Saison nach München verscherbelt. Objekte der Begierde sollen hierbei Atleticos Koke (21), Juves Arturo Vidal (26) und Chelseas Ramires (26) sein. Koke hat einen rasanten Aufstieg zu verzeichnen, der ihn innerhalb einer Saison vom eher mässig bekanntenU21-Nationalspieler in die Selecion und zum aktuell besten Assistgever der Primer Division gebracht haben. Halb Europa ist am an ihm dran. Arturo Vidal ist das Herz bei Juventus Turin und kann auf nahezu jeder Position im Mittelfeld eingesetzt werden. Ramires spielt beim FC Chelsea eine Schlüsselrolle und hat noch keine einzige Ligapartie 2013 verpasst. Wahrscheinlich ist also eigentlich keine dieser Personalien.

Auch auf den Nebenschauplätzen wie der Außenverteidigerposition hat Sportdirektor Zubizareta einiges zu tun. So läuft etwa der Vertrag von Martin Montoya Ende der Saison aus und mit dem FC Liverpool und Inter Mailand gibt es auch schon zwei hochkarätige Interessenten für Montoya.

Tello erstmals ins A-Nationalteam berufen!

Cristian Tello wurde von Nationaltrainer Vicente del Bosque erstmals für die spanische Selecion nominiert. Neben dem 21jährigen Flügeslpieler wurden mit Koke (Atletico Madrid), Thiago (FC Bayern), Isco (Real Madrid) und Inigo Martinez (Real Sociedad) 4 weitere U21-Europameister in den Kader für das Freundschaftsspiel gegen Ecuador (14. August) berufen. Del Bosque verzichtet dafür unter anderem auf die Barcaspieler Xavi, Pique, Busquets und Pedro, sowie auf David Villa (Atletico Madrid), Roberto Soldado (Tottenham Hotspur), Fernando Torres und Juan Mata (beide FC Chelsea). Mit dabei sind unter anderem auch die zuletzt nicht berücksichtigten Alvaro Negredo und Fernando Llorente.


Kader für das Freundschaftsspiel:

Tor:
Iker Casillas – 32 Jahre – Real Madrid
Pepe Reina – 30 Jahre – SSC Napoli
Victor Valdés – 31 Jahre – FC Barcelona

Abwehr:
Alvaro Arbeloa – 30 Jahre – Real Madrid
Cesar Azpilicueta – 23 Jahre – FC Chelsea
Íñigo Martínez – 22 Jahre – Real Sociedad S.S.
Raul Albiol – 27 Jahre –  SSC Napoli
Sergio Ramos – 27 Jahre – Real Madrid
Jordi Alba – 24 Jahre – FC Barcelona

Mittelfeld:

Javi Martínez – 24 Jahre – FC Bayern München
Santi Cazorla – 28 Jahre – FC Arsenal
Andres Iniesta – 29 Jahre – FC Barcelona
Isco – 21 Jahre -Real Madrid
Thiago Álcantara – 22 Jahre – FC Bayern München
Koke – 21 Jahre – Atletico Madrid
Jesús Navas – 27 Jahre – Manchester City
David Silva – 27 Jahre – Manchester City

Sturm:
Cesc Fabregas – 26 Jahre – FC Barcelona
Alvaro Negredo – 27 Jahre – Manchester City
Fernando Llorente – 28 Jahre – Juventus Turin
Cristian Tello – 21 Jahre – FC Barcelona

Thiago wechselt zum FC Bayern

Der Wechsel von U21-Europameister Thiago Alcantara (22) zum FC Bayern ist nun fix. Der vielseitige Offensivspieler wird in München nach bestandenen Medizin-Checks einen Vierjahres-Vertrag unterzeichnen. Als Ablösesumme wurden 25 Mio. € vereinbart. 20 Mio. wird der FC Bayern nach Katalonien überweisen, der restliche Betrag teilt sich auf Einnahmen aus einem Freundschaftsspiel, sowie einem Verzicht Thiagos auf persönliche Gehaltszahlungen auf. Thiago war Guardiolas erklärter Wunschspieler. Er absolvierte für den FC Barcelona insgesamt genau 100 Partien in denen er 11 Tore erzielte.

Thiago zum FC Bayern?

Folgt U21-Europameister Thiago Alcantara (22) seinem ehemaligen Trainer Pep Guardiola zum FC Bayern München? Pep selbst hat die Spekulationen diesbezüglich neu eingeheizt, indem er Mittelfeldspieler in höchsten Tönen lobte und erklärte, dass kein Neuzugang mehr kommen würde außer es sei möglich Thiago an die Isar zu lotsen. Dieser könne als Allrounder fast jegliche Position in Mittelfeld und Angriff besetzen.Wie schon hinlänglich bekannt kann der spanische Nachwuchs-Nationalspieler aufgrund einer Vertragsklausel um nur 18 Mio. wechseln. Zunächst galt Manchester als die wahrscheinlichste Destination. Nun aber kommt mit dem ausdrücklichen Wunsch Peps Thiago zu verpflichten neuer Schwung in die Sache. Währenddessen macht man in Barcelona wenig Anstalten den talentierten Offensivspieler zu einem Bleiben zu überreden. Einzig seine Mitspieler rund um Welt- & Europameister Xavi versuchen den Brasilo-Spanier zum Bleiben zu bewegen. Was durch Guardiolas Vorstoß nun umso schwerer wird‘

Rafinha verlängert bis 2016

Rafael „Rafinha“ Alcantara (20) hat seinen Vertrag beim FC Barcelona bis 2016 verlängert. Seine Ablösesumme wurde auf 30 Mio. festgeschrieben. Der jüngere Bruder von Thiago Alcantara hat heuer beim B-Team der Katalanen 10 Tore erzielt und bei 8 Treffern assistiert. Um Spielpraxis auf höchsten Niveau zu sammeln soll er an einen Verein in der Primera Division verliehen werden. Das größte Interesse an einer Verpflichtung des brasilianischen Offensivallrounders zeigt hier vor allem Celta de Vigo unter Ex-Barcaspieler Luis Enrique.

Transfersplitter II

Jonathan Dos Santos (23) hat belgischen Medienberichten ein unterschriftsreifes Angebot vom RSC Anderlecht vorliegen. Der FC Barcelona und der belgische Topverein haben sich schon auf eine Ablösesumme von 2,5 Mio. plus 1,5 Mio. optional geeinigt.

Thiago (22) soll sich in Kürze mit den Vereinsverantwortlichen bei Barca treffen. Manchester United ist bereit die festgesetzt Ablösesumme samt Steuern (21,7 Mio.) zu bezahlen. Auch mit dem Spieler ist man sich prinzipiell einig. Für einen Verbleib des Mittelfeldspielers bei den Katalanen spricht also sehr wenig.

Sein Bruder Rafinha (20) hingegen soll noch diese Woche eine Vertragsverlängerung beim FC Barcelona unterzeichnen und danach direkt zu Celta de Vigo verliehen werden.

B-Team Torhüter Oier Olazabal (23) verhandelt mit Barca um eine Vertragsauflösung. Der Keeper würde gerne ablösefrei wechseln.

U21-EM: Spanien – Italien 4-2

Die spanische U21-Auswahl gewinnt in souveräner Manier die Europameisterschaft in Israel. Die Iberer krönten ihre starke Turnierleistung mit einem 4-2 Erfolg gegen Italien. Überragender Mann dabei war Barcas vielumworbenes Mittelfeldjuwel Thiago mit 3 Treffern. Zunächst brachte er die La Rojita per Kopf in Führung. Nach dem Ausgleich der Italiener sorgte er mit den Treffern zum 2-1 und 3-1 (Elfmeter) noch vor der Pause für klare Fronten. In der zweiten Halbzeit stellte die Furia Roja auf Führung verwalten um, kam aber dennoch per weiterem Foulelfmeter zu einem weiteren Tor. Der Anschlusstreffer für die Squadra Azzura durch Fabio Borini blieb nur Ergebniskorrektur. Martin Montoya und Marc Bartra lieferten ebenfalls gute Vorstellungen ab. Cristian Tello hatte einen durchschnittlichen Tag. Marc Muniesa saß 90 Minuten auf der Bank.

Spanien – Italien 4-2
1-0 Thiago
1-1 Immobile
2-1 Thiago
3-1 Thiago
4-1 Isco
4-2 Borini

Aufstellung:
De Gea – Montoya, Bartra, Martínez, Moreno – Thiago, Illarramendi, Koke (Camacho) – Tello (Muniain), Morata (Rodrigo), Isco

TV-Tipp: U21-EM-Finale: Spanien vs. Italien

Heute um 18:00 findet im Teddi Maicha-Stadium in Jerusalem das Finalspiel der dortigen U21-Europameisterschaft statt. Die Nachwuchs-Auswahlen von Spanien und Italien treffen dort aufeinander. Wie schon in den vorangegangenen Spielen kann man mit 4 Barcaspielern in der Startformation rechnen. Martin Montoya und Marc Bartra sind ein wichtiger Bestandteil der spanischen Defensive, welche bis dato noch kein Gegentor zugelassen hat. Cristian Tello und Thiago Alcantara sollen erneut für die nötige Offensivpower sorgen. „La Rojita“ geht zwar als Favorit ins Finale, zu unterschätzen sind die Italiener allerdings nicht. Schon im Halbfinale haben sie mit dem Sieg gegen die höher eingeschätzten Niederländer kräftig aufgezeigt. Die Stars der „Squadra Azzuri“ heißen Marco Verrati ( Paris St. Germain), Lorenzo Insigne (SSC Napoli), Fabio Borini ( FC Liverpool) oder Matia Destro ( AS Roma).

Live zu sehen ab 17:55 auf Sport1.

Abschied von Thiago immer wahrscheinlicher!

Laut spanischen Medienberichten tendiert Thiago Alcantara (22) dazu, den Verein zu verlassen. Tito Vilanova hatte zwar in einem vor der U21-Euro stattgefundenem Gespräch mit dem Mittelfeld-Juwel betont, dass er auf ihn baut und ihn für die Zukunft des Vereins hält. Aber er konnte ihm auch gleichzeitig auch nicht mehr Spielzeit zusichern. Tito verwies dabei darauf, dass der große Durchbruch von Xavi und Iniesta auch seine Zeit gebraucht hat und dass er noch Geduld haben soll. Thiago selbst hat aber das Ziel unbedingt bei der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien dabei zu sein und glaubt dies nur zu erreichen, wenn er regelmässig und von Beginn an spielt. Eine endgültige Entscheidung will der Mittelfeldspieler allerdings erst nach dem Finale der U21-Europameisterschaft treffen. Durch die geringe Anzahl an Einsatzminuten in der vergangen Saison ist die festgesetzte Ablösesumme auf 18 Millionen (wir berichteten) gesunken. Die potentiellen Interessenten aus England (Man City, Man United), Spanien (Real Madrid) und Deutschland (Bayern München) stehen Schlange. Darum deuten aktuell wohl alle Zeichen auf einen Abschied des Offensivspielers hin.

U21-EM: Spanien – Norwegen 3-0

Die spanische U21-Nationalmannschaft steht nach dem klaren 3-0 über Norwegen im Finale der Europameisterschaft in Israel. Rodrigo brachte die in der ersten Halbzeit haushoch überlegen Iberer kurz vor dem Pausenpfiff in Front. In der zweiten Spielhälfte lies man kurzfristig die Zügel etwas schleifen. Bevor man dann kurz vor Spielende durch ein Traumtor von Isco und dem obligatorischen Treffer von Superjoker Morata gleich doppelt nachlegte. Damit stellte die „La Rojita“ nicht nur den Finaleinzug ohne Gegentreffer sicher, sondern auch das 25 Spiel ohne Niederlage. Mit Thiago, Montoya, Tello und Bartra waren erneut 4 Spieler des FC Barcelona in der Startformation. Muniesa hingegen war erneut 90 Minuten auf der Bank. Im Finale wartet nun der Sieger aus dem Duell Niederlande vs. Italien auf den Nachwuchs der Furia Roja.

U21-EM: Spanien – Norwegen 3-0
1-0 Rodrigo
2-0 Isco
3-0 Morata

Aufstellung:
De Gea – Montoya, Bartra, Martínez, A. Moreno – Koke, Illarramendi, Thiago – Tello (Muniain), Rodrigo (Morata), Isco (Sarabia)