Victor Valdes mit Kreuzbandriss

Der FC Barcelona hat den 3-0 Heimerfolg Celta de Vigo teuer erkauft. Torhüter Victor Valdes hat sich laut einer ersten offiziellen Meldung einen Kreuzbandriss im rechten Knie zugezogen. Dies bedeutet das Saisonaus und auch das Ende aller WM-Träume für den katalanischen Schlussmann. Valdes musste gegen die Galizier nach 24 Minuten vom Feld. Zuvor hatte er sich bei einem gehaltenen Freistoß böse das Knie verdreht. Valdes wird schnellstmöglich operiert und fällt anschließend für mindestens 6 Monate aus.

Barcaspieler im internationalen Einsatz II

Südafrika – Spanien 1-0
Die „Selecion“ verlor bei ihrer Rückkehr nach Südafrika gegen den Gastgeber mit 1-0. Viel schwerer als die Niederlage wog allerdings die Verletzung von Torhüter Victor Valdes, der mit Verdacht auf Wadenbeinbruch ausgewechselt werden musste. Sergio Busquets, Andres Iniesta und Pedro standen in der Startformation. Debütant Marc Bartra musste diesesmal allerdings 90 Minuten auf der Ersatzbank schmoren.

Brasilien – Chile 2-1
Brasilien feierte mit dem 2-1 Sieg gegen Chile einen Prestigeerfolg. Hulk und Robinho trafen für die „Selecao“. Vargas war für die Chilenen erfolgreich. Alexis Sanchez spielte auf seiten der „La Roja“ durch. Neymar wurde bei den Brasilianern in der Nachspielzeit ausgewechselt. Dani Alves kam abermals nicht zum Einsatz.

Argentinien -Bosnien 2-0
Javier Mascherano stand beim 2-0 Erfolg der „Albiceleste“ gegen WM-Teilnehmer Bosnien erneut 90 Minuten am Feld. Für die beiden Treffer der Gauchos zeichnete sich Man City-Angreifer Sergio Aguero verantwortlich.

Valdes verletzt – 6 Wochen Pause!

Victor Valdes hat sich bei der 0-1 Niederlage der spanischen Nationalmannschaft gegen Südafrika eine Wadenverletzung zugezogen, was ihn vorerst für mind. 6 Wochen außer Gefecht setzen wird. Valdes kam in der zweiten Spielhälfte für Iker Casillas aufs Feld und musste dann ohne Fremdeinwirkung in der 80. Minute humpelnd wieder vom Feld. Da Del Bosque zu diesem Zeitpunkt schon sein Wechselkontigent ausgeschöpft hatte, konnte der Trainer der „Selecion“ erst nach Absprache mit seinem südafrikanischen Kollegen Pepe Reina als Ersatzmann aufs Feld schicken. Noch ist es unklar um welche Art von Blessur es sich bei Valdes genau handelt. Die Katalanen sprechen vorerst nur von eine Verletzung des Wadenmuskels.

Valdes auch 2013/14 Torwart des FC Barcelona

Der Manager von Victor Valdes (31) hat dem FC Barcelona mitgeteilt, dass sein Schützling in der kommenden Saison 2013/14 definitiv bei den Katalanen bleiben wird. Der Abschied danach bleibt jedoch unumstößlich. Die Destination ist hingegen völlig offen. Das nimmt Barca nun etwas den Druck schnell einen neuen Torwart finden zu müssen. Dennoch wird fieberhaft an der Suche für einen zukünftigen Keeper gearbeitet. Medien munkeln, dass Valdes nicht seinen Platz im Kader für die WM 2014 in Brasilien gefährden wollte, indem er zu einem kleineren Verein oder einem Klub wechselt, der nicht so im Rampenlicht steht, wechselt.

News Flash

Victor Valdes wird den Verein laut spanischen Medienberichten schon heuer im Sommer verlassen.  Die Gazetten spekulieren, dass der Torwart schon einen neuen Kontrakt unterschrieben haben soll. Die wahrscheinlichsten Destinationen lauten Monaco oder London (FC Arsenal). Barca möchte noch 10-15 Mio. € für den jahrelangen Stammkeeper einnehmen. Ein erstes Angebot von Monaco soll schon eingelangt sein. Neben dem Torhüter sollen die Monegassen auch an Rechtsverteidiger Dani Alves interssiert sein.

B-Team Abwehrspieler Sergi Gomez (21)  hat seinen Vertrag bis 2015 verlängert. Die Ablösesumme für den Verteidiger wurde auf 12 Mio. € festgesetzt. Auch mit Offensivspieler Rafinha, Bruder von Thiago, arbeitet man an einer Vertragsverlängerung. Danach soll der talentierte Flügelspieler an einen Klub in der Primera Division verliehen werden.

Jonathan dos Santos (23) hingegen wird den Verein im Sommer verlassen. Entweder auf Leihbasis oder ein permanenter Transfer mit einer Rückkaufoption. Wahrscheinlicher ist zweitere Variante, weil der FC Barcelona Geld einnehmen muss um auf dem Transfermarkt selbst verstärkt aktiv werden zu können.

Der AC Milan hat den FC Barcelona informiert, dass man die Kaufoption auf Bojan Krkic (23) zu den aktuellen Konditionen (ca. 15 Mio. Ablöse) nicht ziehen wird. Allerdings seien die Mailänder bereit 5 Mio. für den Stürmer zu bezahlen. Jene Summe ist aber wohl den Katalanen zu wenig.

Laut den spanischen Sportzeitungen verfügt der FC Barcelona im Sommer über ein Transferbudget von 50 Mio. Hinzu sollen noch etliche weitere Millionen durch Spielerverkäufe kommen.  Vor allem seine Leihspieler will Barca „loswerden“. Bojan, Afellay und Fontas sollen verkauft werden. Bei Cuenca überlegt man einen weiteren Leihvertrag mit Ajax Amsterdam. Von der A-Mannschaft sind die Abgänge von David Villa,  Eric Abidal und wie Oben berichtet Victor Valdes am wahrscheinlichsten.

Valdes 4 Spiele gesperrt

Victor Valdes wurde nach seinem verbalen Ausraster im Liga-Clasico gegen Real Madrid für 4 Spiele gesperrt. Valdes hatte dem Unparteiischen nach einem ausgebliebenen Elferpfiff in der Nachspielzeit etwas zu nachdrücklich gesagt er solle sich schämen. Durch die Sperre fällt der Torhüter wohl in den Spielen gegen Deportivo la Coruna, Rayo Vallecano, Celta de Vigo und RCD Mallorca aus. Der Klub hat aber schon Beschwerde gegen die Dauer der Sperre eingebracht.

An Stelle von Valdes wird aber zunächst Jose Manuel Pinto den Kasten der Katalanen hüten. Pinto hat bis dato 14 Ligaspiele für Barca absolviert. Seine Bilanz ist mit 9 Siegen, 1 Remis und 4 Niederlagen klar positiv. Was beim Erfolgslauf der vergangen Jahre aber auch wenig verwunderlich scheint.

Valdes verlässt Barca

Victor Valdes wird den FC Barcelona nach Ende seiner Vertragslaufzeit 2014 verlassen. Der langjährige Torhüter der Katalanen hat heute den Klub entgültig darüber informiert, dass er seinen Vertrag nicht verlängern will. Valdes will sich einer neuen Herausforderung stellen. Barca hingegen hat nun längstens 1 1/2 Jahre Zeit einen Nachfolger für den fünfmaligen Zomora-Trophäen-Gewinner zu finden. Wahrscheinlicher ist aber, dass der Tabellenführer der Primera Division schon im Sommer versuchen wird seinen Schlussmann zu verkaufen und sich einen neuen Torhüter bemühen wird.

„The agents of Victor Valdes have informed FC Barcelona today about the irrevocable decision not to renew his contract.“

Van Gaals Traum…

Ex-Barca-Coach Louis van Gaal gab einmal zu Protokoll, dass es sein Traum sei  einmal 11 Jugendspieler aus La Masia auf dem Platz zu sehen. In seiner Karriere bei Barca war ihm dieses Vergnügen nicht vergönnt. Von der jetzigen Elf der Katalanen debütierten aber immerhin Victor Valdes, Carles Puyol, Xavi Hernandez und Andres Iniesta einst unter dem eigenwilligen Niederländer.

Vergangenes Wochenende erfüllte sich dann van Gaals Traum. Denn nach der verletzungsbedingten Auswechslung von Rechtsverteidiger Dani Alves, standen mit seinem „Ersatzmann“ Martin Montoya plötzlich 11 Spieler am Platz, die ihr Handwerk allesamt in der Jugendabteilung des FC Barcelona erlernt haben. Noch dazu gecoacht von einem Mann, der ebenfalls hier groß geworden ist. Wohl ein Novum in den Topligen Europas. Bei Chelsea, Real, Juventus oder auch Bayern ist es wohl undenkbar in einem Ligaspiel gegen einen Europacupstarter 11 Spieler aus dem eigenen Nachwuchs einzusetzen. Nicht so in Katalonien.

Klar sei hier auch angemerkt, dass Jordi Alba (CF Valencia), Gerad Piqué (Manchester United) und Cesc Fabregas (Arsenal FC) den Klub schon in jungen Jahren verlassen haben, um woanderst ihr Glück zu versuchen. Dennoch ist´s es ein Faktum, dass auch jene etliche Jahre das Nachwuchssystem des FC Barcelona durchlaufen haben, bevor sie in die weite Fussballwelt aufbrachen um dann Jahre später gereift wieder in den Schoss des Heimatvereins zurückzukehren. Sehr bemerkenswert ist die Tatsache, dass gegen Levante nicht weniger als 8 Spieler mit katalanischen Wurzeln am Platz gestanden sind. Nur Andres Iniesta ( Fuentealbilla – La Mancha), Lionel Messi (Rosario – Argentinien) und Pedro Rodriguez (Santa Cruz – Teneriffa) stammen nicht aus der Region. Auch dies dürfte wohl einzigartig im europäischen Vergleich der Topvereine sein.

Die Barca-Elf für die Geschichtsbücher:

Victor Valdes – Martin Montoya, Carles Puyol, Gerard Pique, Jordi Alba – Xavi Hernandez, Sergio Busquets, Cesc Fabregas – Pedro Rodriguez , Lionel Messi, Andres Iniesta

Trofeo Pichichi und Zamora nach Barcelona

Wenn der FC Barcelona auch schon den Meistertitel und die Champions League nicht gewinnen konnte, so hat man mit der Trofeo Pichichi und der Trofeo Zamora zumindest zwei Individualpreise für den besten Torjager und den besten Torhüter der Primera Division gewonnen.

Lionel Messi pulverisierte mit seinen 50 Ligatreffern alles bisher dagewesene und sicherte sich damit zum zweiten mal Titel des Torschützenkönigs. Verfolger Cristiano Ronaldo hatte mit ebenfalls hervorragenden 46 Treffern klar das Nachsehen gegen den dreifachen Weltfußballer.

Victor Valdes musste in 35 Ligaspielen nur 28 Gegentreffer zulassen und ist mit einem Gegentorschnitt von 0,8 zum bereits 5.ten Mal der Gewinner der Zamora-Trophy. Damit schließt Valdes zu Barcas Torhüterlegende Antoni Ramallets auf, der bisher der einzige Torwart mit 5 Siegen in dieser Wertung war. Mit vier Erfolgen in Folge stellte Valdes gleichzeitig sogar einen neuen Ligarekord auf.

Barcas bisherige Gewinner der Trofeo Pichichi:

– Mariano Martin (1943)
– Cesar rodriguez (1949)
– Cayetano Re (1965)
– Carles Rexach (1971)
– Hans Krankl (1979)
– Quini (1981, 82)
– Romario (1994)
– Ronaldo (1997)
– Samuel Eto ´o (2006)
– Lionel Messi (2010, 12)

Barcas bisherige Gewinner der Trofeo Zamora:

– Velasco (1948)
– Ramallets (1952, 56, 57, 59, 60)
– Pesudo (1966)
– Sadurní (1969, 74, 75)
– Reina (1973)
– Artola (1978)
– Urruti (1984)
– Zubizarreta (1987)
– Valdés (2005, 09, 10, 11, 12)

Barca mit Interesse an ter Stegen?

Deutsche Medien berichten, dass der FC Barcelona Interesse an Gladbachs Torwart-Shootingstar Marc Andre ter Stegen (19) zeigt. Schon seit längerem soll sich der Torhüter auf dem Radar des spanischen Champions befinden. Angedacht sei zuerst eine Position als zweiter Torhüter, dann sollte er als Valdes-Nachfolger aufgebaut werden schreiben deutsche Zeitungen.

Barca hat allerdings gerade erst den Vertrag mit Ersatztorwart Jose Manuel Pinto um ein Jahr verlängert und eine Ablöse von Victor Valdes ist ob seines Alters (30J) im Moment auch noch nicht absehbar.