Paco Alcacer wechselt zum FC Barcelona, Munir zum CF Valencia

Lange wurde spekuliert und dementiert, nun aber ist die Stürmerrochade vollzogen. Nationalspieler Paco Alcacer (23) wechselt um 30 + 2 Mio. € vom CF Valencia nach Katalonien. Im Gegenzug übersiedelt U21-Teamspieler Munir El Haddadi (20) leihweise zu den Fledermäusen. Anschließend haben die „Los Ches“ eine Kaufoption über 12 Mio. €. Der FC Valencia war jedoch nicht bereit dem FC Barcelona eine Rückkaufoption auf Munir zuzugestehen, sollten sie ihrerseits die Kaufoption ziehen. Im Falle eines Transfers haben die Katalanen jedoch ein Vorkaufsrecht. Dafür wurde Alcacer weit unter seiner festgesetzten Ablösesumme von 80 Mio. € zum spanischen Meister transferiert. Alcacer unterschreibt in Barcelona einen 5-Jahresvertrag und soll vorerst als Back-Up für Luis Suarez fungieren.

Munir lief bisher in 45 Spielen für den FC Barcelona auf und konnte dabei 10 Treffer erzielen und 10 weitere Tore vorbereiten. 2014 debütierte er gegen Mazedonien für die spanische Seleccion. Für das U21-Nationalteam kam der gebürtige Marokkaner 10x (5 Treffer) zum Einsatz. Erst vor kurzem hatte man den Vertrag mit dem Offensivspieler bis 2019 verlängert.

Alcacer war bisher 124x für Valencia, sowie 24x für Getafe im Einsatz. 47 Tore sowie 18 Assists stehen dabei zu Buche. Zudem absolvierte der Valencianer 13 Länderspiele (6 Tore) für die spanische Nationalmannschaft.

Advertisements

Gegner-Check: CF Valencia

Zugänge:
Rodrigo – 24 Jahre – Sturm – SL Benfica – fix verpflichtet für 30 Mio. €
Alvaro Negredo – 29 Jahre – Stürmer – Manchester City fix verpflichtet für 27 Mio. €
Andre Gomes – 21 Jahre – Mittelfeld – SL Benfica – fix verpflichtet für 15 Mio. €
Joao Cancelo – 21 Jahre – Rechter Verteidiger – SL Benfica – fix verpflichtet für 15 Mio. €
Santi Mina – 21 Jahre – Flügel – Celta de Vigo – 10 Mio. €
Mathew Ryan – 23 Jahre – Tor – Club Brügge – 7 Mio. €
Yoel Rodriguez – 26 Jahre – Tor – Celta de Vigo – 2 Mio. €
Zakaria Bakkali – 19 Jahre – Mittelfeld – PSV Eindhoven – ablösefrei
Danilo – 19 Jahre – Mittelfeld – Sporting Braga – Leihe
Federico Cartabia – 22 Jahre – Mittelfeld – CF Granada – zurück von Leihe

Abgänge:
Andres Guardado – Mittelfeld – PSV Eindhoven – 2,8 Mio. €
Victor Ruiz – Innenverteidiger – CF Villarreal – 2,7 Mio. €
Vinicius Araujo – Stürmer – Cruzeiro – Leihe
Robert Ibanez – Flügel – CF Granada – Leihe
Federico Cartabia – Mittelfeld – La Coruna  – Leihe
Filipe Augusto – Mittelfeld – Rio Ave – Leihende

Kader:
Tor:
Diego Alves – BRA
Yoel Rodriguez – ESP
Mathew Ryan – AUS

Abwehr:
Nicolas Otamendi – ARG
Shkodran Mustafi – GER
Ruben Vezo – POR
Lucas Orban – ARG
Jose Luis Gaya – ESP
Antonio Barragan – ESP
Joao Cancelo – POR

Mittelfeld:
Javi Fuego – ESP
Dani Parejo – ESP
Enzo Perez – ARG
Andre Gomes – POR
Sofiane Feghouli – ALG
Rodrigo de Paul – ARG
Santi Mina – ESP
Zakaria Bakkali – BEL
Danilo – POR

Sturm:
Rodrigo – ESP
Paco Alcacer – ESP
Pablo Piatti – ARG
Alvaro Negredo – ESP

Transferübersicht:

Bei Valencia heißt es nach dem Einstieg von Milliardär Peter Lim Klotzen statt Kleckern. Nicht weniger als 109 Mio. € investierte man in Neuzugänge um die beiden Ligadominatoren Real Madrid und FC Barcelona zu attackieren. Rodrigo (24 Jahre), Alvaro Negredo (29 Jahre), Joao Cancelo (21 Jahre) und Andre Gomes (21 Jahre) spielten schon vergangene Saison auf Leihbasis bei den „Fledermäusen“ und wurden nun allesamt fix verpflichtet. Freuen wird sich hierbei vor allem die Portokasse bei SL Benfica, denn nicht weniger als 60 Mio. € überweisen die „Blanquinegros“ in die Haupstadt Portugals. Völlig neu dabei sind hingegen Santi Mina, Zakaria Bakkali, Danilo und Mathew Ryan. Wobei vor allem Santi Mina eine interessante Personalie darstellt. Der 19-jährige Offensivspieler kickte sich nach einer starken Saison bei Celta de Vigo in die Notizblöcke vieler europäischer Topklubs. Den Zuschlag erhielt dann allerdings der FC Valencia. Interessantes Detail am Rande: Als ein großer Bewunderer und Förderer Minas gilt der aktuelle Barca-Coach Luis Enrique. Zakaria Bakkali (19 Jahre) galt in Holland als Jahrhunderttalent und debütierte folgerichtig schon mit 17 Jahren für den PSV Eindhoven. Nur wenige Tage nach seinem Debüt in der Eredivisie machte er mit einem Triplepack auf sich aufmerksam. Aufgrund einer hartnäckigen Leistenverletzung verpasste der talentierte Belgier dann allerdings fast die gesamte Saison 2014/15. Nun versucht er in Valencia einen völligen Neuanfang. Der defensive Mittelfeldspieler Danilo (19 Jahre) kommt vorerst leihweise von Sporting Braga, Valencia hat allerdings eine verbindliche Kaufoption über 15 Mio. € Jahre für die Saison 2016/17. Mathew Ryan (23 Jahre) wurde zweimal in Folge als bester Torwart der belgischen Jupiler Pro League ausgezeichnet und soll nun den verletzten Stammtorhüter Diego Alves ersetzen. Die Abgänge wie Victor Ruiz, Andres Guardado, Federico Cartabia, Vinicius Araujo oder Roberto Ibanez fallen nicht ins Gewicht. Diese Spieler waren allesamt schon in der Vorsaison leihweise anderwertig engagiert.

Fazit:

Valencia hat weiter aufgerüstet um in Spanien in das Meisterschaftsrennen einzugreifen und auch in Europa für Furore zu sorgen. Allerdings wird es trotz sehr viel Talent im Kader wohl (noch) nicht reichen um die Top3 der Primera Division zu sprengen. Aber gerade für die Zukunft ist man mit einem großteils sehr jungen Kader gut gerüstet.

Tipp:

Platz 4

Gegnercheck: CF Valencia

Zugänge:
Andre Gomes (20) – Mittelfeld – Benfica SL – 15 Mio. €
Nicolas Otamendi (26) – Abwehr – FC Porto – 12 Mio. €
Shkodran Mustafi (22) – Abwehr – Sampdoria Genua – 8 Mio. €
Rodrigo de Paul (20) – Flügel – Racing Club – 4,8 Mio. €
Lucas Orban (25) – Abwehr – Girondins Bordeaux – 3,5 Mio. €
Rodrigo (23) – Sturm – Benfica SL – Leihe
Joao Cancelo (20) – Abwehr – Benfica SL – Leihe
Yoel Rodriguez (25) – Torwart – Celta de Vigo – Leihe
Bruno Zuculini (20 Jahre) – Mittelfeld – Manchester City – Leihe
Carles Gil (21) – Sturm – FC Valencia Mestalla (B)
Jose Luis Gaya (19) – Abwehr – FC Valencia Mestalla (B)
Robert Ibanez (21) – Sturm – FC Valencia Mestalla (B)
Jaume Domenech (23) – Torwart – FC Valencia Mestalla (B)
Helder Postiga (31) – Sturm – zurück von Lazio Rom
Andres Guardado (27) – Abwehr – zurück von B. Leverkusen

Abgänge:
Jeremy Mathieu (31) – Abwehr – FC Barcelona – 20 Mio. €
Juan Bernat (21) – Abwehr – Bayern München – 10 Mio. €
Dorlan Pabon (25) – Sturm – Monterrey – 6 Mio. €
Adil Rami (28) – Abwehr – AC Milan – 4,8 Mio. €
Ever Banega (26) – Mittelfeld – FC Sevilla – 2,5 Mio. €
Aly Cissokho (26) – Abwehr – Aston Villa –  2,5 Mio. €
Vicente Guaita (27) – Torwart – CF Getafe – ablösefrei
Philippe Senderos (29) – Abwehr – Aston Villa – ablösefrei
Seydou Keita (34) – Mittelfeld – AS Roma – ablösefrei
Ricardo Costa (33) – Abwehr – Al Sailiya – ablösefrei
Federico Cartabia (21) – Mittelfeld – CF Cordoba – Leihe
Victor Ruiz (25) – Abwehr – CF Villarreal – Leihe
Michel (25) – Mittelfeld – CF Getafe – Leihe
Eduardo Vargas (22) – Mittelfeld – zurück zu SSC Napoli
Oriol Romeu (24) – Sturm – zurück zu Chelsea

 

Kader:

Tor:

Diego Alves – 29 Jahre – BRA
Yoel Rodriguez – 25 Jahre – ESP
Jaume Domenech – 23 Jahre – ESP

Verteidigung:
Nicolas Otamendi – 26 Jahre – ARG
Skodran Mustafi – 22 Jahre – GER
Andres Guardado – 27 Jahre – MEX
Lucas Orban – 25 Jahre – ARG
Antonio Barragan 27 Jahre – ESP
Joao Perreira – 30 Jahre – POR
Joao Cancelo – 20 Jahre – POR
Jose Luis Gaya – 19 Jahre – ESP
Ruben Vezo – 20 Jahre – POR

Mittelfeld:
Javi Fuego – 30 Jahre – ESP
Dani Parejo – 25 Jahre – ESP
Andre Gomes – 20 Jahre – POR
Rodrigo de Paul – 20 Jahre – ARG
Pablo Piatti – 25 Jahre – ARG
Bruno Zuculini – 21 Jahre – ARG
Sofiane Feghouli – 24 Jahre – ALG
Jonathan Viera  – 24 Jahre – ESP
Bruno Zuculini – 20 Jahre – ARG
Robert Ibanez – 21 Jahre – ESP

Sturm:
Rodrigo – 23 Jahre – ESP
Jonas  – 30 Jahre – BRA
Paco Alcacer  – 20 Jahre – ESP
Carlos Gil – 21 Jahre – ESP
Vinicius Araujo – 21 Jahre – BRA
Helder Postiga – 30 Jahre – POR


Transferübersicht:

Valencia hat mit Millardär Peter Lim einen neuen und gleichzeitig äußerst potenten Besitzer. Der 8. Platz aus der Vorsaison genügt weder den Ansprüchen der Vereinsführung noch des neuen Eigentümers. Nicht zuletzt deswegen wurde das Team ordentlich umgekrempelt. Gleich 9 neue Spieler werden 2014/15 das Trikot der „Los Che“ tragen, hinzu kommen 4 Spieler aus dem eigenen Nachwuchs, welche in den Profikader befördert wurden. Der teuerste Neuzugang ist Andre Gomes, der für 15 Mio. € von Benfica Lissabon nach Valencia übersiedelte. Genau wie bei einem weiteren Neuzugang Rodrigo hält hier aber die Meriton Capital Limited, welche wiederum Investor Peter Lim gehört, die Transferrechte am Spieler. Skodran Mustafi (8 Mio. € – Sampdoria Genua) und Nicolas Otamendi (12 Mio. € – FC Porto) bilden das neue Innenverteidiger-Duo. Mit Lucas Orban (3,5 Mio. € – G. Bordeaux) und Joao Cancelo (Leihe – Benfica SL) wurde in der Abwehr weiter personell aufgerüstet. Für das Mittelfeld wurden die beiden argentinischen Talente Bruno Zuculini (Manchester City – Leihe) und Rodrigo de Paul (Racing Club – 4,8 Mio. €) verpflichtet. Im Sturm soll der zuvor erwähnte U21-Weltmeister Rodrigo (Leihe – Benfica SL) eine Alternative zu Jonas und dem in der Vorsaison groß aufspielenden Paco Alcacer darstellen. Der Abgang von Torwart Vicente Guaita, der sich mit Diego Alves die letzten paar Saisonen einen beinharten Konkurrenzkampf geliefert hat, wurde mit der Verpflichtung von Yoel Fernandez kompensiert, welcher die letzten 3 Jahre  Stammtorhüter bei Celta de Vigo war. Zudem wurde der Kader mit den eigenen Nachwuchsspielern  Carlos Gil, Jose Luis Gaya, Robert Ibanez und Jaume Domenech aufgefrischt. Neu beim FC Valencia ist auch der Trainer. Mit Nuno Espirito Santo wurde den Wünschen von Besitzer Peter Lim entsprochen. Santo hatte das No-Name-Team von Rio Ave 2013/14 ins Cup und Ligacup-Finale geführt, welche aber beide gegen Meister Benfica verloren wurden. Mit Jeremy Mathieu (20 Mio. € – FC Barcelona, Juan Bernat (10 Mio. € – FC Bayern M.) und Seydou Keita (ablösefrei – AS Rom) haben den Verein aber auch drei Stützen aus der Vorsaison verlassen. Hinzu kommen die Abgänge von Phillipe Senderos, Ricardo Costa, Vicente Guaita, Victor Ruiz, Eduardo Vargas, Michel und Oriol Romeu. Offensivtalent Federico Cartabia, welcher in der Vorsaison zu einigen Einsätzen gekommen war, soll beim FC Girona in der Segunda Disivion weiter Spielpraxis sammeln. Des weiteren wurden auch gleich ein paar „Altlasten“ entsorgt. Die zuletzt verliehenen Aly Cissokho (2,5 Mio. € – Aston Villa), Ever Banega (2,5 Mio. € – FC Sevilla), Dorlan Pabon (6 Mio. € – Monterrey CF) und Adil Rami (4,25 Mio. € – AC Milan) wurden entgültig verkauft.


Fazit:
Auffällig bei der Einkaufstour der Fledermäuse ist vor allem, dass man keine abgehalfterten Altstars verpflichtet hat, sondern gezielt Nachwuchstalente an Land gezogen hat. Kurzfristig gesehen wird die zum Teil unerfahrene und neu zusammengestellte Mannschaft aber wohl ein paar Anlaufschwierigkeiten haben. Langfristig gesehen sicher ein gutes Konzept um sich wieder unter den Top4 einzureihen. Der Erfolg wird vor allem davon abhängen, wie schnell Trainer Nuno Espirito Santo aus seiner neu zusammengewürfelten Truppe eine funktionierende Mannschaft formen kann. Besser als in der Vorsaison solllten die Valencianos auf jeden Fall abschneiden.

Mathieu zum FC Barcelona

Nach langem hin und her wechselt Jeremy Mathieu (30) vom CF Valencia zum FC Barcelona. Die Ablösesumme für den franz. Abwehrspieler beträgt 20 Mio. €. Mathieu wird einen 4-Jahresvertrag unterschreiben. Er kann sowohl als Innenverteidiger als auch als Linksverteidiger auflaufen. Für den FC Valencia absolvierte Mathieu bisher 177 Spiele, dabei konnte er 7 Treffer erzielen und 13 weitere vorbereiten.

CF Valencia – FC Barcelona 2-3

CF Valencia – FC Barcelona 2-3 (2-3)
0-1 Messi
0-2 Messi
0-3 Messi
1-3 Postiga
2-3 Postiga

Aufstellung:
Valdes – Alves, Piqué, Mascherano, Alba – Cesc (Dos Santos), Busquets, Iniesta – Pedro (Tello), Messi, Neymar (Sergi Roberto)

Highlights:

Gegnercheck: CF Valencia

Zugänge:
Dorlan Pabon (25 / KOL) – Sturm – CF Monterrey – 8 Mio. €
Helder Postiga (31 / POR) – Sturm – Real Saragossa – 3,1 Mio. €
Michel (24 / ESP) – Mittelfeld – UD Levante – 420.000€
Javi Fuego (29 / ESP) – Mittelfeld – Rayo Vallecano – ablösefrei
Oriol Romeu (21 / ESP) – Mittelfeld – FC Chelsea – Leihe
Paco Alcacer (21 / ESP) – Sturm – FC Getafe – zurück von Leihe
Federico Cartabia (20 / ARG) – Mittelfeld – Valencia Mestalla (Valencia B)


Abgänge:

Roberto Soldado (28 / ESP) – Sturm – Tottenham Hotspur – 30 Mio. €
Tino Costa (28 / ARG) – Mittelfeld – Spartak Moskau – 7 Mio. €
Nelson Valdez (28 / PAR) – Sturm – Al Jazira – 3 Mio. €
Fernando Gago (27 / ARG) – Mittelfeld – CA Boca Juniors – 1,7 Mio. €
Aly Cissokho (25 / FRA) – Abwehr – FC Liverpool – 1 Mio. € – Leihe
David Albelda (35 / ESP) – Mittelfeld – Karriereende


Kader:

Tor:
Diego Alves – 28 Jahre – BRA
Vicente Guaita – 26 Jahre – ESP

Abwehr:
Adil Rami – 27 Jahre – FRA
Victor Ruiz – 24 Jahre – ESP
Ricardo Costa – 32 Jahre – POR
Jeremy Mathieu – 29 Jahre – FRA
Joao Perreira – 29 Jahre – POR
Antonio Barragan – 26 Jahre – ESP
Jose Gaya – 18 Jahre – ESP

Mittelfeld:
Andres Guardado – 26 Jahre- MEX
Juan Bernat – 20 Jahre – ESP
Oriol Romeu – 21 Jahre – ESP
Ever Banega – 25 Jahre – ARG
Dani Parejo – 24 Jahre – ESP
Michel – 24 Jahre – ESP
Javi Fuego – 29 Jahre- ESP
Jonathan Viera – 23 Jahre – ESP
Sergio Canales – 22 Jahre – ESP
Sofiane Feghouli – 23 Jahre – ALG
Pablo Piatti – 24 Jahre – ARG
Federico Cartabia – 20 Jahre – ARG

Sturm:
Paco Alacacer – 19 Jahre – ESP
Jonas – 29 Jahre – BRA
Helder Postiga – 31 Jahre – POR
Dorlan Pabon – 25 Jahre – KOL


Übersicht:
Auch beim FC Valencia wurde erneut der Sparstift angesetzt. Nelson Valdez (28) wechselte in die Vereinigten Arabischen Emirate zu Al Jazira, weil der dort bessere Verdienstmöglichkeiten sah. Tino Costa (28) hingegen wird in Zukunft bei Spartak Moskau die Fäden ziehen. Zudem wurde der Vertrag von Urgestein David Albelda (seit 1996 im Verein) nicht verlängert. Linksverteidiger Aly Cissokho (25) übersiedelt vorerst leihweise zum FC Liverpool. Richtig schmerzhaft ist aber nur der Abgang von Goalgetter Roberto Soldado (28). Jener wird nun in London bei den Tottenham Hotspurs auf Torjagd gehen. Bei den Neuzugängen konnte man aufgrund der finanziellen Schwierigkeiten keine allzugroßen Sprünge machen. Der Portugiese Helder Postiga (3,1 Mio. € von Real Saragossa) und der Kolumbianer Dorlan Pabon (8 Mio. € – CF Monterrey) sollen Soldado im Sturmzentrum ersetzen. Ex-Barcaspieler Oriol Romeu (21) kommt leihweise aus London vom FC Chelsea und treibt gemeinsam mit den anderen beiden Neuen Michel (24 – UD Levante) und Javi Fuego (29 – Rayo Vallecano) den Konkurrenzkampf im Mittelfeld voran. Sturmtalent Paco Alcacer (19) kehrt von seiner Leihe aus Getafe zurück und darf sich nun berechtige Hoffnungen auf ein paar Einsätze hinter Neuzugängen Postiga und Pabon, sowie Jonas machen. Federico Cartabia (20) kommt mit Vorschusslorbeeren versehen aus der zweiten Mannschaft.


Fazit:
Der Kader der Fledermäuse hat sich zwar nicht wesentlich verändert. Aber allein der Abgang von Goalgetter Roberto Soldado wird Valencia schwer zu schaffen machen. Der spanische Teamspieler war Torgarant Nummer 1 in Valencia. Hat er doch in 3 Saisonen für den CF Valencia nicht weniger als 59 Ligatreffer erzielt. Während Miroslav Djukic im Mittelfeld die Qual der Wahl hat, ist der Angriff äußerst schmal besetzt. Mit dem aktuellen Kader ist wohl Platz 4 das höchste der Gefühle für die Valencianos und selbst jener wird schwer zu erreichen sein.

Gegnercheck: CF Valencia

Zugänge:
Sergio Canales (21J) – Offensives Mittelfeld – Real Madrid – 7,5 Mio.
Fernando Gago (26J) – Defensives Mittelfeld – Real Madrid – 3,5 Mio.
Joao Pereira (28J)- Rechtsverteidigung – Sporting Club – 3,7 Mio.
Jonathan Viera (22J) – Offensives Mittelfeld – UD Las Palmas , 2,5 Mio.
Andres Guardado (25J) – Mittelfeld – La Coruna – ablösefrei
Nelson Valdez (28J) – Sturm – Rubin Kazan – Leihe
Paco Alcacer (18J) – Sturm – eigene Jugend

Abgänge:
Jordi Alba (23J) – Linksverteidigung – FC Barcelona – 14 Mio.
Mehmet Topal (26J) – Defensives Mittelfeld – Fenerbahce Istanbul – 4,5 Mio.
Aritz Aduritz (31J) – Sturm – Athletic Club Bilbao – 2,5 Mio.
Miguel Angel Moya (28J) – Torwart – CF Getafe – 2 Mio.
Hedwiges Maduro (27J) – FC Sevilla – ablösefrei
Alejandro Dominguez (31J) – Sturm – Rayo Vallecano – ablösefrei
Bruno Saltor (31J) – Rechtsverteidigung – Brighton & Hove Albion – ablösefrei
Michel (23J) – Mittelfeld – UD Levante – ablösefrei
Dealbert (29) – Innenverteidigung – Kuban Krasnodar – ablösefrei
Miguel (31J) – Rechtsverteidigung – vereinslos

Kader:

Tor:
Diego Alves – 27 J – BRA
Vicente Guaita – 25 J – ESP

Abwehr:
Joao Pereira – 28 J – POR
Adil Rami – 26 J – FRA
Victor Ruiz – 23 J – ESP
Ricardo Costa – 31 J – POR
Jeremy Mathieu – 28 J – FRA
Antonio Barragan – 25 J – ESP

Mittelfeld:
Andres Guardado – 25 J – MEX
Fernando Gago – 26 J – ARG
Sergio Canales – 21 J – ESP
Jonathan Viera – 22 J – ESP
David Albelda – 34 J – ESP
Dani Parejo – 23 J – ESP
Pablo Hernandez – 27 J – ESP
Ever Banega – 24 J – ARG
Juan Bernat – 19 J – ESP
Sofiane Feghouli – 22 J – ALG
Tino Costa – 27 J – ARG
Pablo Piatti – 23 J – ARG

Sturm:
Jonas – 28 J – BRA
Roberto Soldado – 27 J – ESP
Paco Alcacer – 18 J – ESP
Nelson Valdez – 28J – PAR

Die Transfersaison:
Valencia hat sich gezielt verstärkt. Für die Abwehr kam der bei der EM so starke Portuguise Joao Pereira. Für das defensive Mittelfeld schnappte man sich den bei Real Madrid nicht mehr gebrauchten Fernando Gago und für die offensive Position hat man den Dauerverletzten aber umso talentierteren Sergio Canales fix verpflichtet. Sowie Andres Guardado, einen der besten Spieler der abgelaufenen Saison in der Segunda Division. Hinzu kommt noch der torgefährliche Jonathan Viera, der ebenfalls aus der zweiten Spielklasse kommt. Für den Sturm hat man den aus der eigenen Jugend stammenden frischgebackenen U21-Europameister Paco Alcacer, sowie den ausgeliehenen Paraguyaner Nelson Valdez, die den Kader ergänzen sollen. Mit Jordi Alba hat man den spanischen Shootingstar der vergangenen Saison zurück an seinen Heimatverein FC Barcelona verkauft. Die weiteren Abgänge Aduriz, Topal, Maduro und Co. waren allesamt nichts weiter als Ergänzungsspieler und sollten dem Team weit weniger abgehen. Dennoch ist man in der Defensive nach dem geplatzten Wechsel von Didac Vila (Medzincheck nicht geschafft) weiter auf der Suche nach Verstärkungen (u.a. Aly Cissokho). Der offensive Wunschtransfer von Kevin Gameiro (PSG) war finanziell für die Fledermäuse nicht zu stemmen,

Der Kader:
Mit Diego Alves und Guaita hat man zwischen den Pfosten zwei fast gleichwertige Torhüter stehen. In der Abwehr musste man Jordi Alba zurück in seine Heimat ziehen lassen. Mit Jeremy Mathieu hat man aber einen weiteren Linksverteidiger auf absoluten Top-Niveau in der Hinterhand. Joao Pereira sollte eine Verstärkung für die Defensive rund um David Ruiz, Adil Rami, Ricardo Costa und Antonio Barragan darstellen. Auch das Mittelfeld wurde kräftig verstärkt. Fernando Gago soll Altmeister David Albelda im defensiven Mittelfeld unterstützen, während Guardado und Viera die Offensive rund um Pablo Hernandez, Piatti, Feghouli verstärken sollen. Im zentralen Mittelfeld ist man mit Tino Costa, Ever Banega und Dani Parejo ohnehin schon ausreichend besetzt. Im Sturm hat man mit Soldado einen absoluten Goalgetter. Problematisch wirds allerdings wenn jener sich mal länger verletzen sollte. Jonas hat sich zwar als solide Offensivkraft etabliert, aber Torquoten wie Soldado wird jener kaum liefern. Paco Alcacer ist ein großes Talent aber von ihm kann man keine Wunderdinge erwarten. Auch der ausgeliehene Nelson Valdez hat bisher noch nicht als Goalgetter geglänzt.

Fazit:
Valencia musste im Gegensatz zu den vorigen Saisonen nur den Abgang eines wichtigen Spieler verkraften und konnte sich dafür auf fast allen Postitionen quantativ und qualitativ verbessern. Viel mehr als Platz 3 wird bei der übermächtigen Konkurrenz aus Barcelona und Madrid dennoch nicht drinnen sein. Aber international sollten die Fledermäuse mit diesem ausgeglichenen Kader dennoch mehr aufzeigen können also noch in den Jahren zuvor.

Zu erwartende Bestformation:

—————– Soldado —————–
Guardado ——- Jonas ——– Canales
———– Gago ——- Parejo ———–
Mathieu —- Ruiz — Rami —- Pereira
—————– D. Alves —————–