Marlon für 2 Jahre nach Nizza

Der brasilianische Innenverteidiger Marlon (21) wechselt leihweise für 2 Saisonen zu OGC Nizza. Der Abwehrspieler kann aber bei Bedarf vom FC  Barcelona auch vorzeitig von der Côte d’Azur zurückgeholt werden. Marlon kam vorige Saison per Leihe von Fluminense Rio de Janeiro und konnte die Verantwortlichen nach starken Leistungen im B-Team überzeugen die Kaufoption von 5 Mio. € zu ziehen. Der Defensivspieler absolvierte bisher für Barca 3 Pflichtspiele und stand in 27 weiteren Partien für die katalanische Zweitvertretung auf dem Platz.

Advertisements

Ousmane Dembele wechselt zum FC Barcelona 

Wie der Klub eben bekanntgab wechselt Angreifer Ousmane Dembele (20) von Borussia Dortmund zum FC Barcelona. Die Katalanen überweisen hierfür 105 Mio. € in den Ruhrpott. Die Summe kann sich durch diverse Boni noch auf knapp 150 Mio. € erhöhen. Die gesetzlich vorgeschriebene Ausstiegsklausel wurde auf 400 Mio. € festgesetzt. Dembele wird in Barcelona einen 5-Jahresvetrag unterschreiben und kolportierte 10 Mio. € pro Jahr verdienen. 

Der franz. Offensivspieler hat mit einer exzellenten Debüt-Saison in Dortmund das Interesse des FC Barcelona und einiger anderer potenter Vereine auf sich gezogen. In 49 Spielen hat der Franzose dort 10 Tore erzielt und weitere 21 Treffer vorbereitet. Für Stade Rennes absolvierte Dembele zuvor 29 Spiele mit 17 Scorerpunkten (12 Tore – 5 Assists).

120 Mio. € – Dembele vor Wechsel zum FC Barcelona

Medienberichten zu Folge soll die langwierige Transfersaga um Ousmane Dembele (20) sein Ende gefunden haben. Der FC Barcelona soll für den französischen Angreifer 120 Mio. € nach Dortmund überweisen. Zu dieser Summe können noch erfolgsabhängige Boni in der Höhe von 30 Mio. € hinzukommen.

Champions League: Barca spielt gegen Juve, Olympiakos und Sporting

Die Auslosung zur Champions League-Saison 2017/18 hat folgende Gegner für den katalanischen Spitzenverein ergeben: Juventus Turin, Olympiakos Piräus und Sporting Lissabon.

Gruppe D:
Juventus Turin
FC Barcelona
Olympiakos Piräus
Sporting Clube

Die restlichen Gruppen:

Gruppe A:
SL Benfica
Manchester United
FC Basel
ZSKA Moskau

Gruppe B:
FC Bayern München
Paris St. Germain
RSC Anderlecht
Celtic FC

Gruppe C:
Chelsea FC
Atletico de Madrid
AS Roma
Quarabag FK

Gruppe E:
Spartak Moskau
FC Sevilla
Liverpool FC
NK Maribor

Gruppe F:
Shaktar Donezk
Manchester City FC
SSC Napoli
Feyenoord Rotterdam

Gruppe G:
AS Monaco
FC Porto
Besiktas JK
RB Leipzig

Gruppe H:
Real Madrid
Borussia Dortmund
Tottenham Hotspurs
Apoel Nikosia

40 Mio. Ablöse Jean Michel Seri vor Wechsel zu Barca

Nizzas ivorischer Spielmacher Jean Michael Seri (26) soll unmittelbar vor einem Transfer zum FC Barcelona stehen. 40 Mio. € soll der Mittelfeldspieler die Katalanen kosten. 2015 war er für die Summe von 1 Mio. € von Pacos Ferreira (POR) an die Côte d’Azur gewechselt. Die Rendite für den franz. Champions League-Qualifikaten scheint also zu stimmen. Seri wurde zuletzt ob seiner Spielweise von Barca-Legende Xavi Hernandez (37) über den grünen Klee gelobt: “He’s fantastic. He has what we call in Barcelona Barça DNA.” In Frankreich absolvierte er für OGC Nizza bisher 84 Spiele und konnte dabei 27 Scorerpunkte vorweisen (10 Tore / 17 Assists).

Paulinho vor Transfer nach Barcelona

Der FC Barcelona steht nach einem Bericht der katalanischen Gazette SPORT unmittelbar vor der Verpflichtung des Brasilianers Paulinho. Der 29-jährige Mittelfeldspieler soll für 40 Mio. € von Guangzhou Evergrande nach Spanien übersiedeln. Hierfür soll der 41-fache brasilianische  Teamspieler sogar auf 2 Mio. € Jahres-Gehalt verzichtet haben. Paulinho war vor 2 Jahren für 14 Mio. € von Tottenham in die chinesische Liga gewechselt. Während der Mittelfeldakteur in der Selecao seit Jahren eine gute Rolle spielt ist er auf europäischer Ebene den Nachweis seiner Klasse noch schuldig geblieben.

Torwart ter Stegen offiziell in Barcelona vorgestellt

Der neue Torhüter des FC Barcelona, Marc Andre ter Stegen, ist heute offiziell im Camp Nou präsentiert worden. Der 22jährige Deutsche, welcher einen 5-Jahresvertrag unterzeichnet hat,  kostet dem katalanischen Krösus 12 Mio. Ablöse. Die vertraglich vereinbarte Ablösesumme wurde auf 80 Mio. festgesetzt.

 

Ter Stegen: „Joining Barça is an honour for me. This is one of the best clubs in the world, you don’t get this chance every day.“ 

Ter Stegen: „Valdes? He’s a great goalkeeper and did a lot for the club. I’m not gonna compare myself, I focus on my own performances.“

Ter Stegen: „I have an own style now. I have to keep on improving and I will work hard. I think my style suits Barça’s way of playing.“

Ter Stegen: „What did I think when I heard for the first time that Barça were interested? I smiled. Barça have always been my dream club.“

Ter Stegen (in Spanish): „I’m still not speaking a lot of Spanish or Catalan. But I’ll try. Thanks for the warm welcome. Visca el Barça.“

Zubizarreta: „We follow Marc since the 2012-2011 season, when one of our coaches saw a boy who impressed him.“

Zubizarreta: „Courtois rumours? He’s great goalkeeper, but we wanted Ter Stegen since two years. He was our choice and he’s here now.“

 

FC Barcelona verpflichtet Alen Halilovic

Der FC Barcelona hat heute offiziell die Verpflichtung von Mittelfeldtalent Alen Halilovic bekanntgegeben. Der 17-jährige Kroate wechselt zur kommenden Saison für 2,2 Mio. € von Dinamo Zagreb nach Katalonien. Die Transfersumme kann abhängig von Halilovics Einsätzen für Barca noch weiter ansteigen. Vorerst wird der Offensivspieler aber für das B-Team zum Einsatz kommen. Halilovic debütierte schon im Alter von 16 Jahren für Dinamo Zagreb und absolvierte seither 37 Liga-Spiele für den kroatischen Branchenprimus, sowie 11 internationale Einsätze und 3 Cuppartien. Dabei konnte er 6 Treffer erzielen. Auch für die kroatische Nationalmannschaft lief Halilovic schon dreimal auf. Halilovic gilt in seiner Heimat als größtes Offensivtalent und war zuletzt von fast allen großen Vereinen in Europa gejagt worden.


Halilovic :

„I am delighted and it’s hard to find the words to describe how I feel. Thank you very much to Dynamo, who will always be my first love and the club where my dreams started coming true. I would like to thank all the Dynamo youth coaches and all of the fans. Of course, Barcelona is something special, I have loved the club since I was a kid and it will be an honour to be able to play for Barça. But before that, I want to win the double with Dynamo and then I’ll start concentrating on my new club.“  www.fcbarcelona.com

Barca trifft auf Milan

Der FC Barcelona trifft im Achtelfinale der Champions League zum wiederholten Male auf den AC Milan. Die runderneuerten Mailänder belegten in ihrer Gruppe hinter dem Überraschungs-Gruppensieger CF Málaga nur den zweiten Platz. Das zweite Spitzenduell des Achtelfinals wird sich in Madrid und Manchester zutragen, wenn die beiden Topvereine Real Madrid und Manchester United aufeinandertreffen. Mit dem neureichen PSG und dem FC Porto haben auch die weiteren zwei spanischen Vertreter Valencia und Málaga schwere Lose erwischt.

Die Achtelfinalduelle im Überblick:
Barca – AC Milan
Real Madrid – Manchester Utd.
Valencia – Paris St. Germain
Málaga – FC Porto
Bayern München – Arsenal FC
Borussia Dortmund – Schachtjar Donezk
Schalke 04 – Galatasaray Istanbul
Celtic FC – Juventus Turin

Barca vs. Shaktar Donezk

Die Viertelfinalauslosung ergab ein Duell zwischen dem spanischen und dem ukrainischen Titelträger. Shaktar Donezk gewann nicht nur im Vorjahr souverän die Meisterschaft, sondern ist auch heuer schon wieder 9 Punkte vor dem ersten Verfolger dem früheren Serienmeister Dynamo Kiew. Mit 15 von 18 möglichen Punkten gewann man die Champions League Gruppe H noch vor Barcas Achtelfinalgegner Arsenal. Im ersten Ko-Duell machte man dann anschließend mit dem AS Rom kurzen Prozess. 3-2 gewann man in der ewigen Stadt. 3-o lautete das Rückspielergebnis.

Überhaupt ist Shaktars große Stärke ihr heimisches Stadion. So mussten sie  in der neu errichteten Donbass Arena (51.000 Plätze)  in 1 1/2 Jahren noch keine Niederlage einstecken.

Durch das Aufeinandertreffen mit Donezk kommt es auch zur Rückkehr von Dimitri Chygrinskiy, den Pep Guardiola in der Saison 2009/10 um 25 Mio.  zu Barca gelotst hatte und den Sandro Rosell um Kosten zu sparen nur eine Sasion (und mit 10 Mio. Verlust) später wieder retour in die Ukraine schickte. Der 24jährige Innenverteidiger blüht zurück in seiner Heimat wieder auf und ist wenn fit eine fast unersetzbare Stammkraft in der Defensive von Shaktar.

Gegen die Ukrainer hat sich Barca bisher zumeist nicht mit Ruhm bekleckert. 2008/09 traf man in der Gruppephase aufeinander. Dort gewannen die Katalanen zwar in Donezk knapp mit 2-1. Im Rückspiel musste man sicher aber mit 2-3 geschlagen geben. Allerdings wurden damals auch einige Stammkräfte geschont. 2009/10 traf man dann im Supercup als Champions League-Sieger auf den Uefacup-Sieger Shaktar. Und auch dort mühte man sich lange mit der starken Defensive der Ukrainer ab.  Erst ein Tor von Newcomer Pedro in der Verlängerung bescherte Barca den Sieg.

Detail am Rande:

Das Halbfinale konnte dann auf ein mögliches Clasico hinauslaufen. Denn gewinnen der FC Barcelona und Real Madrid ihre Viertelfinals, dann treffen sie im Seminfinale aufeinander.