Messi ca. 3 Wochen out

Nach Abwehrspieler Samuel Umtiti, der sich im Training verletzt hat und 2-3 Wochen ausfallen wird, hat es nun auch den fünffache Weltfussballer Lionel Messi erwischt. Der 29jährige Argentinier hat sich im Spiel gegen Atletico Madrid einen Leistenzerrung zugezogen. Der Offensivstar wird dem FC Barcelona ca. 3 Wochen fehlen und damit für die Spiele gegen Mönchengladbach (CL , Sporting Gijon und Celta de Vigo (La Luga) ausfallen. Auch Mittelfeldspieler Sergio Bisquets musste angeschlagen aus der Partie gegen die Rojiblancos ausscheiden. Wie lange dieser ausfällt ist noch nicht klar. 

Advertisements

CL: FC Barcelona trifft auf Atlético Madrid

Der FC Barcelona trifft im Viertelfinale der Champions League auf Atlético Madrid. Das Hinspiel findet am 1./2. April in Barcelona im Camp Nou statt, das Rückspiel im madrilenischen Estadio Vicente Calderon am 8./9. April. Atlético ist in der aktuellen Champions League-Saison noch ungeschlagen. In der Gruppenphase qualifizierte man sich souverän (5 Siege, 1 Remis) vor Zenit St. Petersburg, FC Porto und Austria Wien. Im Achtelfinale lies man dem AC Milan keine Chance. Mit einem Gesamtscore von 5-1 stieg man klar ins Viertelfinale auf.

Barca und Atlético trafen in der laufenden Spielzeit schon dreimal aufeinander. Von Torreichtum geprägt waren jene Partien allerdings nicht.  Denn in der Supercopa gab es ein 1-1 in Madrid und ein 0-0 in Barcelona, was die Katalanen zum spanischen Supercup-Sieger kürte. In der Liga trennten sich die beiden Vereine in Madrid 0-0. Zwei enge Parteien sind also zu erwarten. Nur einer wird sich über das Los so richtig freuen: Lionel Messi. Denn die „Rojiblancos“ sind der Lieblingsgegner des kleinen Argentiniers. Gegen kein Team trifft der viermalige Weltfussballer so gerne und so oft.

Messi vs. Atlético 

2013 – La Liga – FC Barcelona – Atlético Madrid 4-1 – 2 Tore
2012 – La Liga – Atlético Madrid – FC Barcelona 1-2 – 1 Tor
2011 – La Liga – FC Barcelona – Atlético Madrid 5-0 – 3 Tore
2011 – La Liga – FC Barcelona – Atlético Madrid 3-0 – 3 Tore
2010 – La Liga – Atlético Madrid – FC Barcelona 1-2 – 1 Tor
2009 – La Liga – FC Barcelona – Atlético Madrid 5-2 – 2 Tore
2009 – La Liga – Atlético Madrid – FC Barcelona 4-3 – 1 Tor
2008 – La Liga – FC Barcelona – Atlético Madrid 6-1 – 1 Tor
2009 – Copa del Rey – FC Barcelona – Atlético Madrid 3-1 – 3 Tore
2008 – La Liga – FC Barcelona – Atlético Madrid 3-0 – 1 Tor
2007 – La Liga – FC Barcelona – Atlético Madrid 6-0 – 2 Tore

Update: Messi verletzt!

Lionel Messi musste in der 88. Minute des abschließenden Champions League-Gruppenspieles verletzt ausgewechselt werden. Erste Befürchtungen es könnte sich um einen Kreuzbandriss handeln, haben sich nicht bewahrheitet. Der Klub konnte Entwarnung geben. Der Argentinier hat sich nur eine Knieprellung mitsamt Bluterguss zugezogen. Messi wird daher nicht am Gruppentraining teilnehmen, sondern mit einem speziellen Einzeltraining wieder fitgemacht werden. Am Samstag soll er dann wieder mit der Mannschaft trainieren, danach wird entschieden, ob er nicht vielleicht sogar am am Wochenende gegen Real Betis wieder auflaufen kann.

Messi:

 „I was in pain after the knock, so I thought it was really bad. Luckily, it was just that, a knock. I’m fine, better than yesterday already. I don’t know if I’ll be ready for Sunday’s game, will depend on evolution.“

Jose Manuel Pinto:

„Very happy because our dear teammate Lionel is fine. Luckily it was just a fright.“

Messi zum ersten Mal Vater

Der dreifache Weltfussballer Lionel Messi ist heute zum ersten Mal Vater geworden. Messis Freundin Antonella Roccuzzo hat heute in einer Privatklinik den kleinen Thiago Messi geboren. Der Offensivspieler hat aus diesem Anlass vom FC Barcelona einen freien Tag erhalten. Der überglückliche „Floh“ dazu: „Today I am the happiest man in the world, my son was born and thanks to God for this gift! Thanks to my family for the support! A hug to everyone.“

Messi: 100 Liga-Treffer im Camp Nou

Messi bricht weiter alle Rekorde bei den Katalanen. Die zwei Tore im Clasico vs. Real Madrid waren Lionel Messis Treffer Nummer 99 und 100 in Ligaspielen im Camp Nou. Er ist der erste Spieler des FC Barcelona der diesen Wert erreicht hat. Alle Bewerbe übergreifend hält er nun sogar schon bei 150  im altehrwürdigen Camp Nou.

Messis Lieblingsgegner in La Liga:

18 Tore: Atlético de Madrid
17 Tore: Real Madrid
14  Tore: Sevilla
12  Tore: Zaragoza, Racing, Osasuna

Witzentscheidung – Messi mit nachträglicher Gelben Karte bestraft!

bildquelle: http://de.eurosport.yahoo.com

Lionel Messi hat für den Geburtstagsgruß an seine Mutter nachträglich eine Gelbe Karte erhalten und muss eine Strafe zwischen 2-3000 Euro zahlen. Nach seinem Elfertor gegen Santander enthüllte Messi eine auf seinem Unterhemd stehende Nachricht in dem er seiner Mutter zum Geburtstag („Feliz Cumpleanos Mami“) gratulierte. Vom Schiedsrichter wurde Messi dafür nicht verwarnt, der Vorfall wurde aber auf dem Spielbericht festgehalten. Allerdings flatterte wenige Tage später eine Mitteilung der Disziplinarkommision des spanischen Fußballverbandes ins Haus, in dem ihm eine nachträgliche Strafe mitgeteilt wurde. Dem Weltfußballer wird weniger die Geldstrafe stören, als die Tatsache, dass er für seinen herzlichen Gruß nachträglich eine Gelbe Karte (seine 2te) aufgebrummt bekommt.

Vielleicht will sich der spansiche Verband so an Messi rächen, weil er ihnen den Weltfußballertitel „gestohlen“ hat?

Barcas Spiele ohne Messi!

In den letzten beiden Saisonen musste Barca in insgesamt 17 Spielen ohne Lionel Messi auskommen. Dabei musste man 4 Niederlagen (Wisla Krakau (1-0), Shaktar Donezk  (2-3) and RCD Mallorca (2-1), CA Osasuna (0-1)) hinnehmen.

Wobei von diesen Spielen keines einen großen sportlichen Wert hatte. Gegen Wisla hatte man in der CL-Quali im Heimspiel glatt mit 4-0 gewonnen und auswärts einen Großteil der Stammformation geschont. Ähnlich wars beim CL-Gruppenspiel gegen Donezk. Barca war schon fix für die KO-Phase qualifiziert und ging nicht mehr mit dem nötigen Ernst in die Partie. Die beiden Liganiederlagen gegen Mallorca und Osasuna resultieren beide aus der Endphase der Saison 2008/09, wo man sich einen großen Punktepolster auf die Verfolger heraasgespielt hatte und im Finish etliche Spieler schonen konnte.

Auf der anderen Seite konnte man ohne Messi unter anderem schwere Spiele wie gegen Inter (CL 2009), Bilbao (Supercup 2009 + Liga 2008) oder Sevilla (Liga 2008) gewinnen.Vor allem der Sieg in der Gruppenphase über den späteren Champions League-Triumphator Inter Mailand bleibt da Dank einer großartigen Mannschaftsleistung in Erinnerung.

Insgesamt weißt man ohne Messi dabei eine Bilanz von 10 Siegen, 3 Unentschieden und 4 Niederlagen auf. In den Spielen gegen Sporting Gijon (Mi) und Atheltic Bilbao (Sa) kann man diese Statistik noch etwas aufbessern.

2008/09

Liga
Athletic Club-FCB (0-1)
FCB-Getafe (1-1)
FCB-Mallorca (3-1)
FCB-Seville (4-0)
Mallorca-FCB (2-1)
FCB-Osasuna (0-1)
Deportivo-FCB (1-1)

Cup
Benidorm-FCB (0-1)

Champions League
FCB-Wisla (4-0)
Wisla-FCB (1-0)
FCB-Shaktar D. (2-3)

Spanish Super Cup
Bilbao-FCB (1-2)

2009/10

Liga
FCB-Sporting (3-0)
FCB-Espanyol (1-0)
FCB-Vila-real (1-1)

Cup
Cultural-FCB (0-2)

Champions League
FCB-Inter (2-0)