Pique 4 Spiele gesperrt

Gerard Pique wurde nach seiner Roten Karte in der Supercopa de Espana mit einer Sperre von 4 Spielen belegt.  Der Abwehrchef wird den Katalanen somit in den Partien gegen Athletic Bilbao (auswärts), FC Málaga, Atlético Madrid (auswärts) und UD Levante fehlen. Laut Bericht soll Pique den Linienrichter mit wenig schmeichelhaften Schimpfwörtern beworfen haben, worauf ihn Schiedsrichter Carlos Velasco Carballo vom Platz stellte. Pique hat sich später in einem öffentlichen Statement für sein Verhalten am Platz entschuldigt, allerdings abgestritten die Offiziellen beschimpft zu haben. Darum hat der FC Barcelona einen Einspruch gegen die Sperre des Abwehrspieler eingelegt. Gerard Pique hat im Übrigen schon eine Vorgeschichte mit dem madrilenischen Schiedsrichter. 2012 hatte jener Pique in einem Heimspiel gegen Sporting Gijon schon einmal mit einer roten Karte vom Feld geschickt und war anschließend wenig gut auf den Referee zu sprechen gewesen. 

Advertisements

Piqué fällt 3-4 Wochen aus

Gerard Piqué hat sich beim Champions-League-Hinspiel gegen Atlético Madrid eine Hüftverletzung zugezogen. Der katalanische Abwehrchef wird unbestätigten Medienberichten zufolge 3-4 Wochen ausfallen. Damit fehlt dem FC Barcelona neben Torwart Victor Valdes nun schon eine 2. tragende Säule in der Defensive in dieser entscheidenden Phase der Saison.

Testspiel: Malaysia XI – FC Barcelona 1-3 (1-2)

Malaysia XI – FC Barcelona 1-3
0-1 Cesc
1-1 Amri
1-2 Neymar
1-3 Piqué

Aufstellung:
Valdes (Pinto) – Alves (Montoya), Piqué (Bartra), Mascherano (Bagnack), Alba (Adriano) – Xavi (Dos Santos), Busquets (Song), Iniesta (Sergi Roberto) – Alexis, Cesc (Dongou), Neymar (Tello)

Highlights:

Pique: „We can do it“

Barcas Abwehrspieler Gerard Pique hat die Fans vor dem Champions League-Rückspiel gegen den AC Milan dzu aufgerufen zahlreich im Stadion zu erscheinen und den Verein tatkräftig zu unterstützen :

„We need 90,000 people who believe we can do this. Whoever doesn’t believe, give your ticket to your children or friends, or free up your seat via the Seient Lliure system.“

Pique selbst glaubt fest daran, dass die Katalanen den 0-2 Rückstand aus dem Auswärtsspiel noch drehen können:

“I have a feeling that we can do it. I honestly believe that we have the team, the talent and the players to make it to the next round. We’re going up against one of the big teams in Europe, AC Milan, who have a long history of winning the Champions League and the Italian league. They are a very complicated rival, but we have the Camp Nou on our side and one of the best FC Barcelona teams in Club history,”

Im Kader für den heutigen Champions Leaguekracher im Estadio Camp Nou gibt es praktisch keine Überraschungen. Bis auf Xavi Hernandez, der gerade rechtzeitig wieder fit geworden zu scheint.

Der Kader:

Valdés, Pinto, Alves, Piqué, Fàbregas, Puyol, Xavi, Villa, Iniesta, Alexis, Messi, Thiago, Mascherano, Sergio, Pedro, Jordi Alba, Adriano, Song, Tello

Van Gaals Traum…

Ex-Barca-Coach Louis van Gaal gab einmal zu Protokoll, dass es sein Traum sei  einmal 11 Jugendspieler aus La Masia auf dem Platz zu sehen. In seiner Karriere bei Barca war ihm dieses Vergnügen nicht vergönnt. Von der jetzigen Elf der Katalanen debütierten aber immerhin Victor Valdes, Carles Puyol, Xavi Hernandez und Andres Iniesta einst unter dem eigenwilligen Niederländer.

Vergangenes Wochenende erfüllte sich dann van Gaals Traum. Denn nach der verletzungsbedingten Auswechslung von Rechtsverteidiger Dani Alves, standen mit seinem „Ersatzmann“ Martin Montoya plötzlich 11 Spieler am Platz, die ihr Handwerk allesamt in der Jugendabteilung des FC Barcelona erlernt haben. Noch dazu gecoacht von einem Mann, der ebenfalls hier groß geworden ist. Wohl ein Novum in den Topligen Europas. Bei Chelsea, Real, Juventus oder auch Bayern ist es wohl undenkbar in einem Ligaspiel gegen einen Europacupstarter 11 Spieler aus dem eigenen Nachwuchs einzusetzen. Nicht so in Katalonien.

Klar sei hier auch angemerkt, dass Jordi Alba (CF Valencia), Gerad Piqué (Manchester United) und Cesc Fabregas (Arsenal FC) den Klub schon in jungen Jahren verlassen haben, um woanderst ihr Glück zu versuchen. Dennoch ist´s es ein Faktum, dass auch jene etliche Jahre das Nachwuchssystem des FC Barcelona durchlaufen haben, bevor sie in die weite Fussballwelt aufbrachen um dann Jahre später gereift wieder in den Schoss des Heimatvereins zurückzukehren. Sehr bemerkenswert ist die Tatsache, dass gegen Levante nicht weniger als 8 Spieler mit katalanischen Wurzeln am Platz gestanden sind. Nur Andres Iniesta ( Fuentealbilla – La Mancha), Lionel Messi (Rosario – Argentinien) und Pedro Rodriguez (Santa Cruz – Teneriffa) stammen nicht aus der Region. Auch dies dürfte wohl einzigartig im europäischen Vergleich der Topvereine sein.

Die Barca-Elf für die Geschichtsbücher:

Victor Valdes – Martin Montoya, Carles Puyol, Gerard Pique, Jordi Alba – Xavi Hernandez, Sergio Busquets, Cesc Fabregas – Pedro Rodriguez , Lionel Messi, Andres Iniesta

Pique 2-3 Wochen Out

Die Personalsorgen beim FC Barcelona werden immer großer. Mit Gerard Piqué fällt nun ein weiterer Spieler der Katalanen aus. Piqué hatte sich beim Champions League-Spiel gegen Spartak Moskau bei einem geblockten Schussversuch eine Fußverletzung zugezogen. Der 25-jährige Abwehrspieler wird dem Cupsieger nun 2-3 Wochen ausfallen. Neben Piqué war zuvor mit Kapitän Puyol schon ein weiterer Defensivmann verletzungsbedingt ausgefallen. Zudem fehlten den Tabellenführer der Primera Division mit Jordi Alba, Andres Iniesta und Eric Abidal weitere wichtige Spieler. Zumindest Alba sollte bis zum Wochenende allerdings wieder fit sein.

Kader für Saragossaspiel – Pique out

Der FC Barcelona wird beim Auswärtsspiel in Saragossa wie erwartet ohne Verteidiger Gerard Pique auskommen müssen. Der Abwehrspieler hat sich von seiner gegen den AC Milan zugezogenen Oberschenkelmuskelverletzung nicht rechtzeitig regenerieren können und wird deswegen bei der Rückkehr zu alter Wirkungsstätte nicht teilnehmen können. Neben den 16 verfügbaren A-Teamspielern komplettieren erneut die B-Teamspieler Marc Muniesa, Martin Montoya und Christian Tello den Kader für das Ligaspiel. Muniesa wird nächste Saison übrigens ein permantes Mitglied der ersten Mannschaft sein. Der FC Barcelona hat dessen Kontrakt verlängert und gleichzeitig bekanntgegeben, dass Muniesa kommende Saison befördert wird.

Kader:

Valdes, Pinto – Alves, Puyol, Mascherano, Adriano, Muniesa, Montoya – Xavi, Cesc, Keita, Busquets, Iniesta, Thiago – Messi, Cuenca, Alexis, Tello, Pedro

Piqué fällt vorerst aus

Gérard Piqué hat sich in der Schlussphase des Champions League-Viertelfinales gegen den AC Milan Zerrung des Oberschenkelmuskels zugezogen. Damit wird der Verteidiger wohl für das Ligaspiel bei seinem Ex-Verein Real Saragossa ausfallen. Wie lange Piqué dem Verein nicht zur Verfügung stehen wird steht zur Zeit noch nicht fest.