Puyol hat neuen Job!

Der gerade erst zurückgetretene Kapitän Carles Puyol wird dem Klub erhalten bleiben. Die Vereinslegende hat klubintern einen neuen Arbeitsplatz gefunden. Er wird ab September 2014 das Sport Mangement-Team der Katalanen rund um Sportdirektor Andoni Zubizarreta unterstützen.

Puyol:

„I want to thank FC Barcelona for all that it has given me before and for this chance that has arisen now”

“I will try to the very best I can, and especially to learn a lot.”

“I have always played football and tried to do so as well as possible, and I’ll be doing the same with this. Now I need some time to rest and continue treatment on my knee, but I am really looking forward to it. I am very excited about this new stage of my life.”

Andoni Zubizarreta:

„Puyol is joining the Football Department and we will be seeking to make the most his experience  … We also want people to realise how much he knows. He will be an assistant to the sports management, so he’ll be working with me on club projects, both internally and externally.“

“We’ll be working in more external areas like marketing and finance, and in the technical secretary area. I am sure I’ll learn a lot from him. We’ll have him close to all the teams, it’s a unique opportunity. A couple of years ago we spoke about what would be best for him and I’m sure he’ll come to realise that is what he’ll enjoy the most”.

Advertisements

Carles Puyol verlässt den FC Barcelona

Kapitän Carles Puyol verlässt den FC Barcelona mit Ende der aktuellen Saison. Der bis 2016 laufende Vertrag mit dem 35-kährigen Klub-Urgestein wird einvernehmlich aufgelöst. Puyol sieht bei den Katalanen keine Perspektive mehr, seitdem er von Trainer Tata Martino zum 4. Innenverteidiger hinter Gerard Piqué, Javier Mascherno und Marc Bartra degradiert wurde. Von zahlreichen Verletzungen gebeutelt konnte der ehemalige Abwehrchef in den vergangenen 2 Saisonen nur 18 Ligaspiele bestreiten. Puyol möchte aber noch das ein oder andere Jahr weiterspielen.

Mit Carles „El Tiburon“ Puyol verlässt den Klub eine absolute Galionsfigur und Legende. Puyol glänzte im Gegensatz zu seinen Teamkollegen Xavi, Iniesta oder Messi vielleicht nicht immer mit seinen technischen Finessen, er war aber ein leidenschaftlicher Antreiber und Kämpfer. Puyol spielte insgesamt 20 Jahre für den FC Barcelona und absolvierte dabei nicht weniger als 593 Pflichtspiele. Mit 6 Meistertiteln, 3 Champions League-Siegen und insgesamt 21 Trophäen wird er in die Klub-Annalen als einer der erfolgreichsten Spieler aller Zeiten eingehen. Mit dem Nationalteam, für das er 100 Spiele bestritten hat, konnte er zudem 2008 Europameister und 2010 Weltmeister.

Puyol: „I will give everything until the end of the season. I don’t yet know what I’ll do after that. I first need to rest, then we’ll see.“

Puyol: „The recovery from my knee injury was more difficult than they said it would be. I cannot perform anymore at the level I’d want.“

Will der FC Barcelona im Sommer 4 neue Spieler verpflichten?

Laut einem Bericht der katalanischen Sportzeitung „El Mundo Deportivo“ plant der FC Barcelona für kommende Saison 4 neue Spieler zu verpflichten. Für das Tor sollen gleich zwei neue Leute kommen. Dazu sollen ein Innenverteidiger und ein Mittelfeldspieler kommen.

Durch den fixen Abgang des langjährigen Stammtorhüters Victor Valdes wird die Stelle im Gehäuse des spanischen Meisters für kommende Saison vakant. Ersatztorhüter Jose Manuel Pinto ist mit seinen 38 Jahren im Endstadium seiner Karriere. Die Katalanen wollen deshalb gleich zwei neue Torhüter nach Barcelona lotsen. Einen erfahrenen Mann und einen jungen Torhüter mit Perspektive. Pepe Reina (31 Jahre – SSC Napoli) und Marc Andre ter Stegen (21 Jahre – Borussia Mönchengladbach) sollen die beiden klaren Favoriten bei der Torwartsuche sein. Der aus der Nachwuchschule des FC Barcelona stammende Pepe Reina wurde in Liverpool vom belgischen Teamtorhüter Mingnolet abgelöst und deshalb leihweise zu Neapel abgeschoben. Der spanische Nationalspieler selbst soll einer Rückkehr zu seinem Stammverein nicht abgeneigt sein. Marc Andre ter Stegen gilt als größtes deutsche Torhütertalent und steht nun schon die dritte Saison in der Bundesliga zwischen den Pfosten. Sein Marktwert wird auf 10-15 Mio. € beziffert. Der Gladbacher soll angeblich schon seit knapp einem Jahr fleißig Spanisch büffeln und einem Wechsel nach Barcelona ebenfalls zugetan  sein. In Gladbach hingegen gibt man sich gelassen und will den Vertrag mit seinem Nachwuchstorhüter verlängern.

Für die Abwehr sucht Trainer Tata Martino ebenfalls nach Verstärkung. Kapitän Carles Puyol ist mittlerweile 35 Jahre alt und verletzungsanfällig. Der gelernte defensive Mittelfeldspieler Javier Mascherano ist auch keine ideale Dauerlösung für die Innenverteidigung. Marc Bartra hingegen hat dem neuen Coach imponiert und dürfte ziemlich sicher einen neuen Vertrag beim FC Barcelona bekommen. Im Sommer war man bei der Suche nach einem Abwehrspieler für die Zentrale ja mehrmals abgeblitzt. Thiago Silva, David Luiz und Daniel Agger sollten da die Objekte der Begierde gewesen sein. Während Thiago Silva seinen Vertrag in Paris verlängert hat und als Kapitän bei den Hauptstädtern aktuell eine Schlüsselrolle einnimmt, könnte man bei David Luiz und Daniel Agger diesesmal auf offene Ohren stoßen. Luiz wurde von Jose Mourinho gnadenlos degradiert. Vorige Saison war er noch eine wichtige Stammkraft beim FC Chelsea, mittlerweile kommt er allerdings nur mehr sporadisch zum Einsatz. Von 12 Ligaspielen war er nur bei 5 Spielen im Einsatz und das ohne sich verletzt zu haben. Auch Daniel Agger hat seit der Ankunft von Mamadou Sakho und Kolo Toure seinen unumstrittenen Stammplatz in der Defensive des FC  Liverpool verloren, stand aber immerhin bei 7 von 12 Spielen am Feld.

Im Mittelfeld sucht man vorrangig deshalb nach einer Verstärkung um das Kreativ-Duo Iniesta/Xavi weiter zu entlasten. Cesc Fabregas ist aktuell der einzige Spieler, der für einen der beiden in die bresche springen kann. Eigenbauspieler Sergi Roberto traut man diese Rolle wohl nicht zu und Thiago wurde vor der Saison nach München verscherbelt. Objekte der Begierde sollen hierbei Atleticos Koke (21), Juves Arturo Vidal (26) und Chelseas Ramires (26) sein. Koke hat einen rasanten Aufstieg zu verzeichnen, der ihn innerhalb einer Saison vom eher mässig bekanntenU21-Nationalspieler in die Selecion und zum aktuell besten Assistgever der Primer Division gebracht haben. Halb Europa ist am an ihm dran. Arturo Vidal ist das Herz bei Juventus Turin und kann auf nahezu jeder Position im Mittelfeld eingesetzt werden. Ramires spielt beim FC Chelsea eine Schlüsselrolle und hat noch keine einzige Ligapartie 2013 verpasst. Wahrscheinlich ist also eigentlich keine dieser Personalien.

Auch auf den Nebenschauplätzen wie der Außenverteidigerposition hat Sportdirektor Zubizareta einiges zu tun. So läuft etwa der Vertrag von Martin Montoya Ende der Saison aus und mit dem FC Liverpool und Inter Mailand gibt es auch schon zwei hochkarätige Interessenten für Montoya.

Messi, Mascherano und Puyol wieder fit!

Die zuletzt verletzten Lionel Messi und Javier Mascherano stehen für das samstägige Ligaspiel in Pamplona bei CA Osasuna wieder zur Verfügung. Genauso wie der langzeitabsente Kapitän Carles Puyol, der nach 220 Tagen sportlicher Abwesenheit wieder zurückkehrt. Dafür schont Trainer Tata Martino beim schweren Auswärtsspiel in Navarra mit Gerard Piqué, Dani Alves und Alexis Sánchez gleich 3 potentielle Stammspieler. Isaac Cuenca wurde zwar von den Ärzten für fit erklärt, schaffte es aber nicht in den Kader. Jordi Alba laboriert weiterhin an einer Muskelverletzung.

Der Kader:
Valdes, Pinto – Puyol, Bartra, Mascherano, Adriano, Montoya – Cesc, Song, Xavi, Busquets, Iniesta, Dos Santos, Sergi Roberto – Messi, Pedro, Neymar, Tello

Puyol kurz vor Rückkehr!

Kapitän Carles Puyol steht kurz vor seinem Comeback. Das Ligaspiel am Wochenende gegen den FC Sevilla wird der 35-jährige Abwehrchef zwar definitiv noch verpassen. Für das Champions Leaguespiel gegen Ajax Amsterdam könnte „El Tiburon“ allerdings wieder in den Kader zurückkehren. Aktuell arbeitet die katalanische Fussball-Ikone mittels Einzeltraining hart an seiner Rückkehr.

Puyol muss erneut unters Messer

Die Hiobsbotschaften für den Kapitän des FC Barcelona Carles Puyol reißen nicht ab. Der Abwehrspieler muss sich heute erneut einer Operation unterziehen. Ihm wird eine Zyste im rechten Knie entfernt. Dies erfordert im Anschluss eine Pause von 3-4 Wochen. Damit würde „El Tiburon“ wohl auch den Trainingsauftakt des FC Barcelona am 15. Juli verpassen.

Puyol vor Abgang?

Wie katalanische Medien berichten sei Kapitän Carles Puyol (35) nicht abgeneigt im Sommer zum AC Milan zu wechseln. Puyol hat seinen Vertrag zwar erst vor Kurzem bis 2016 verlängert, ist aber mit einigen Entwicklungen im Klub nicht zufrieden. Angeblich möchte er auch noch eine neue Herausforderung annehmen. Was an jenem Gerücht dran ist, scheint im Moment schwer zu beurteilen. Puyol hat sich in den letzten 2-3 Monaten auf jeden Fall sehr rar gemacht und wenige bis gar keine Interviews gegeben. Laut Medien fühlt er sich auch von der Klubführung nicht genug respektvoll behandelt.

Zu hoffen bleibt, dass dieses Gerücht keinen wahren Kern birgt. Carles Puyol ist eine lebende Barca-Legende, er lebt  und liebt den Klub wie kein Zweiter. Wenn er den Verein verlasse würde, dann würde das einen riesigen Verlust bedeuten. Nach seinen vielen Verletzungen gar nicht so sehr sportlich, sondern vielmehr auch menschlich.

Näheres dazu finden man unter anderem hier oder hier.

Puyol selbst nahm zu den andauernden Gerüchte im Laufe des Tages via Twitter Stellung und meinte dazu:

„All reports that are being published are false. I’m only focusing on recovering and being fully fit for next season“

Puyol verlängert bis 2016!

Charles Puyol hat seinen Vertrag beim FC Barcelona bis 2016 verlängert. Damit wird der Kapitän den Katalanen bis zu seinem 38. Lebensjahr erhalten bleiben. El Tiburon feierte 1999 unter Coach Louis van Gaal sein Debüt für den FC Barcelona. Seit 2004 agiert Puyol nunmehr als Kapitän von Barca. Mit über 570 Einsätzen für seinen Herzensklub ist Puyol in der Liste der Rekordspieler des Klubs auf Platz 2 hinter seinem aktuellen Teamkollegen Xavi Hernandez. Puyol plant einen Verbleib auf dem Fussballfeld bis er 40 Jahre alt ist. Sieht also so aus als würden wir den katalanischen Abwehrchef noch ein paar Jahre beim Organisieren seiner Defensive zusehen dürfen.

Puyol:

„My idea was to continue here, I want to be here as many years as I can. I’m thankful for the effort the Club has made, signing this contract is important, but what’s really important is finishing it.”

“Staying in shape is very important and I’m very aware that I have to take care of myself on and off the pitch. That’s what I try to do.“

“I have to take this one season at a time, but my hope is to keep on playing until I’m 40.”

Barca verlängert mit Xavi, Puyol und Messi

Wie der FC Barcelona heute offziell bekanntgab hat man sich mit Spielmacher Xavi Hernandez (32), Weltfussballer Lionel Messi (24) und Kapitän Carles Puyol (34) jeweils auf eine Vertragsverlängerung geeinigt. Messis bis 2016 laufender Vertrag wurde bis 2018 verlängert. Xavis und Puyols Verträge laufen nun bis 2016. Nur wenige Tage vorher haben die Katalanen den Kontrakt mit Nachwuchsspieler Cristian Tello (21) ebenfalls mit 2016 verlängert.

Weitere Infos »hier.